21. Februar 2018 um 13:39 Uhr

Erneuter Einbruch beim Karlsruher SC – Polizei sucht Zeugen

Von

© imago

Nur zwei Tage, nachdem Unbekannte im Nachwuchsleistungszentrum des Karlsruher SC eine Spur der Verwüstung hinterlassen haben, ist in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch erneut in den Wildpark eingebrochen worden.

Erneut zwei Kleinbusse beschädigt

Wie schon am Montag setzten sich die Unbekannten hinter das Steuer zweier Kleinbusse und beschädigten diese. Ein Mercedes Vito wurde nach Polizeiangaben gegen ein Schild gefahren und beschädigt stehen gelassen, mit einem anderen fuhren die Täter in ein Gleisbett auf der Rheinbergstraße. Nach Zeugen-Angaben sollen dort fünf bis sechs Jugendliche ausgestiegen und geflüchtet sein. Die Polizei nahm nach eigenen Angaben zwar sofort die Fahndung auf und setzte sogar einen Polizeihubschrauber ein, konnte die Täter aber nicht ausfindig machen. Die Beamten bitten nun die Zeugen, denen der KSC-Kleinbus in der Nacht aufgefallen war, sowie Personen, die Hinweise auf die Täter geben könne, sich bei der Polizei zu melden.

"Erheblicher Sachschaden"

Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag waren Unbekannte in den Wildpark des KSC eingebrochen, hatten Mobiliar, Inventar und Scheiben beschädigt, einen Feuerlöscher entleert und ebenfalls zwei Kleinbusse erheblich beschädigt. Das Training der Mannschaft von Alois Schwartz ist durch die Einbrüche bisher nicht beeinträchtigt worden.

 

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.