Eintracht-Probespieler Menz soll Vertrag erhalten

Von

© imago

Sieben Neuzugänge hat Eintracht Braunschweig in den vergangenen Wochen bereits präsentiert, mit Christoph Menz wird in Kürze wohl ein Achter hinzukommen.

"Sind dabei, eine Lösung zu finden"

Seit einer Woche mischt der 30-jährige Mittelfeldspieler im Training mit und konnte Trainer André Schubert dabei überzeugen: "Er hat seine Sache gut gemacht. Wir sind dabei, eine Lösung zu finden", kündigt der Eintracht-Coach in der "Braunschweiger Zeitung" an. Schon in Kürze könnte der Transfer über die Bühne gehen.

Derzeit steht Menz bei Viertligist Viktoria Berlin unter Vertrag, der nach dem Ausstieg eines chinesischen Insolvenz jedoch anmelden musste. 14 Mal kam Menz für die Berliner in der Hinrunde zum Einsatz, insgesamt blickt er auf die Erfahrung von 152 Drittliga-Spielen für Union Berlin, Rot-Weiß Erfurt und Fortuna Köln zurück. Im Union-Trikot sowie für Dynamo Dresden bestritt der gebürtige Magdeburger zudem 106 Partien in der 2. Bundesliga.

Transferoffensive

Beim BTSV wäre Menz nach Julius Düker (SC Paderborn), Benjamin Kessel (1. FC Saarbrücken), Nils Rütten (Bonner SC), Jasmin Fejzic (1. FC Magdeburg), Bernd Nehrig (FC St. Pauli), Marcel Bär (VfR Aalen) und Mike Feigenspan (Borussia Mönchengladbach) der achte Neuzugang der laufenden Transferperiode.

 

   
  • Tobi

    Klar doch , Menz noch und das eine oder andere Ass wird schon noch kommen . Irgendwie schon lustig was die Eintracht da so versucht. ..

liga3-online.de