Braunschweig: Arnold rechnet nicht mit Valsvik-Verbleib

Von

© imago/Hübner

Gustav Valsvik kann sich einen Verbleib bei Eintracht Braunschweig offenbar vorstellen – das hatte die "Braunschweiger Zeitung" nach dem Testspiel gegen TSV Lehndorf am vergangenen Samstag berichtet. Manager Marc Arnold geht allerdings nicht davon aus, dass der norwegische Nationalspieler bleibt.

Arnold sieht Valsvik in der zweiten Liga Englands

Mit einem Marktwert von 1,3 Millionen ist Valsvik momentan der wertvollste Spieler, der bei einem Drittligisten unter Vertrag steht. Sollte der 25-Jährige sein bis 2020 laufendes Arbeitspapier tatsächlich erfüllen, könnte die Eintracht auf einen echten Top-Spieler mit internationaler Erfahrung zurückgreifen. Doch Manager Marc Arnold rechnet nicht mit einem Verbleib des Innenverteidigers, wie er der "Neuen Braunschweiger" sagte: "In der 3. Liga hätte er es wohl deutlich schwerer, sich in den Fokus zu spielen. Außerdem sind wir in der Innenverteidigung auch ohne ihn sehr gut aufgestellt."

Mit seinem Spielstil sieht Arnold den Verteidiger eher in Englands zweiter Liga. "Der dortige Transfermarkt wird aber erst nach der WM wieder in Bewegung geraten", glaubt Arnold. Geduld ist somit gefragt. Klar ist aber auch: Für kleines Geld wird der BTSV den 25-Jährigen nicht abgeben. 750.000 Euro ließ sich Braunschweig den Norweger vor zwei Jahren kosten, eine ähnliche Summe wird die Eintracht nun ebenfalls aufrufen.

Abdullahi im Training, Nyman noch in der Reha

Unterdessen ist Suleiman Abdullahi mittlerweile ins Training eingestiegen, wird die Löwen aber verlassen. Ohnehin hat der 21-Jährige momentan keine Arbeitserlaubnis und darf daher auch nicht in Testspielen eingesetzt werden. Bei Christoffer Nyman gibt es derweil noch keinen neuen Stand. "Es ist wichtig, von ihm zu erfahren, wie weit er nach seiner Verletzung ist", so Arnold. "Interessierte Klubs wollen vor einer Verpflichtung natürlich wissen, wie es bei ihm gesundheitlich aussieht." Noch befindet sich der schwedische Nationalspieler nach einer Leisten-OP in der Reha, soll aber demnächst wieder ins Training einsteigen.

   

liga3-online.de