Dynamo-Trainer Böger: "Vor uns liegt ein hartes Stück Arbeit"

Am Montagnachmittag startete auch die SG Dynamo Dresden in die sechswöchige Vorbereitung auf die kommende Drittliga-Saison. Neben Neu-Trainer Stefan Böger war auch der aktuell 17 Mann starke Drittliga-Kader komplett vertreten, um 15:21 Uhr mit der ersten Übungseinheit zu beginnen. Etwa 300 Zuschauer waren zum ersten Training der Schwarz-Gelben im Großen Garten erschienen, wie der Verein mitteilte. Böger freute sich nach dem Training, bereits jetzt den Großteil seiner Mannschaft zur Verfügung zu haben: “Es ist sehr positiv, dass die Mannschaft zum Trainingsauftakt bis auf wenige Positionen schon beisammen ist. Die Jungs hatten heute Gelegenheit, sich miteinander bekannt zu machen”, so der 48-Jährige. Ab Dienstag sollen die notwendigen Grundlagen für die Saison geschafft werden: “In den zwei Wochen bis zum Trainingslager wird die Arbeit im Grundlagen- und Ausdauerbereich im Mittelpunkt stehen. In Österreich werden wir dann weitere inhaltliche Schwerpunkte setzen. Vor uns liegt ein hartes Stück Arbeit, aber ich konnte heute spüren, dass die Spieler sich freuen, wieder auf dem Platz zu stehen, und die Aufgabe bei Dynamo hochmotiviert angehen.”

Marko Bičvić spielt zur Probe vor

Zwei bis drei Transfers wollen die Sachsen noch tätigen, teilte Sportgeschäftsführer Ralf Minge mit und ließ wissen: “Ich bin überzeugt, dass wir mit den bisherigen Neuverpflichtungen ein gutes Händchen hatten. Wir haben mit allen Spielern intensive Gespräche geführt, weil wir sicher sein wollten, dass sich jeder mit seiner neuen Aufgabe hier bei Dynamo Dresden voll identifiziert.” Wie der Klub des weiteren informierte, werde in der kommenden Woche eine Entscheidung fallen, ob Torwart Markus Scholz, dessen Vertrag am Ende des Monats ausläuft, weiterverpflichtet wird oder den Verein verlassen muss. Ein möglicher Neuzugang könnte Marko Bičvić sein. Der 23-jährige Mittelfeldspieler besitzt einen kroatischen, sowie schweizerischen Pass und spielte zuletzt beim FC Lucarno in der Schweizer Challenge League. Der 1,88 m große Bičvić kam in der abgelaufenen Saison auf 27 Einsätze, erzielte ein Tor und bereitete ein weiteres Tor vor. In der Jugend trug er das Tirkot des FC Basel. Sein Vertrag beim FC Lucarno läuft am 30.06.2014 aus und wäre somit Ablösefrei zu haben. In der Sächsischen Zeitung gab Dynamos sportlicher Geschäftsführer Ralf Minge am Dienstag bekannt, dass bereits in den nächsten Tagen ein weiterer Stürmer in der Elbstadt unterschreiben wird.

Mitarbeit: Steffen Wogawa // Foto: Jens Liebsch

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button