Dynamo Dresden: Pokal-Euphorie auch auf die Liga übertragen

Im DFB-Pokal jüngst in das Achtelfinale eingezogen, steht für die SG Dynamo Dresden am Samstag bereits wieder der Alltag bevor. In der 3.Liga empfangen die Sachsen die Stuttgarter Kickers (Samstag ab 14:00 Uhr, live im Ticker auf liga3-online.de) und wollen dabei endlich wieder einen Sieg einfahren. Der letzte gelang vor über einem Monat im Spitzenspiel gegen den Chemnitzer FC.

.

Trotz Nullnummern auf dem dritten Platz

Die Dresdner spielten zuletzt zweimal in Folge 0:0. Vor heimischem Publikum gegen Fortuna Köln und am vergangenen Wochenende auswärts beim MSV Duisburg. Besonders schmerzhaft: Ein regulärer Treffer von Torjäger Justin Eilers wurde aberkannt. Überhaupt holten die Dresdner aus den letzten drei Partien nur zwei Punkte. Dennoch liegt die Mannschaft von Trainer Stefan Böger auf dem dritten Tabellenplatz. Die Liga ist dicht gestaffelt, noch ein Wochenende ohne „Dreier“ möchten sich die Dresdner nicht leisten, auch wenn man weiterhin betont zurückhaltend mit dem Wort „Aufstiegskampf“ umgeht. Noch nie waren die Dresdner schlechter als Platz sechs in dieser Saison. Bei einem ungünstigen Verlauf könnte es am Wochenende in der Tabelle gar noch tiefer gehen.

Dresdner sieglos gegen die Kickers

Die Wege der SG Dynamo Dresden und der Stuttgarter Kickers kreuzten sich bisher lediglich zwei Mal. Kurz nach der politischen Wende standen sich beide Mannschaften 1991 und 1992 in der 1.Bundesliga gegenüber. Damals endeten beide Spiele mit einem Unentschieden (0:0 und 2:2). Letztmalig stand man sich in der Premierensaison der 3.Liga 2008/09 gegenüber. Obwohl die Stuttgarter als Tabellenletzter abgeschlagen in die Regionalliga absteigen mussten, konnten die Schwaben beide Spiele mit jeweils 2:1 für sich entscheiden. Aus der aktuellen Dynamo-Mannschaft stand beim letztmaligen Aufeinandertreffen (am 25.04.2009) mit Benjamin Kirsten nur ein Akteur im damaligen Kader. Ein anderer Spieler hat in zwischen die Seiten gewechselt. Gerrit Müller spielte bis 2011 im Dynamo-Trikot und kam im November des vergangenen Jahres zu den Stuttgarter Kickers. In einem Interview mit dem Dresdner Stadionheft „Dynamo-Kreisel“ erinnerte sich Müller gern an seine Dresdner Zeit zurück: „Es hat einfach Riesenspaß gemacht, für diesen Verein und diese einmaligen Fans zu spielen.“

Moll und Hartmann fehlen noch

Dynamos Trainer Stefan Böger muss am Samstag auf Cristian Fiel und Marco Hartmann nochmals verzichten. Beide befinden sich im Aufbautraining, ein Einsatz am Samstag würde beide Spieler noch zu zeitig sein. Ansonsten kann der Trainer auf sein angestammtes Personal bauen und wird im Vergleich zum Pokal-Erfolg gegen den VfL Bochum nur wenig an seiner Aufstellung ändern.

Und so könnten die Dresdner am Samstag auflaufen:Kirsten – Kreuzer, Erdmann, Hefele, Vrzogic – Fetsch, Müller – Eilers, Dürholtz, Tekerci – Sylvano Comvalius

FOTO: Flohre Fotografie

 

   
Back to top button