Auch Wehen Wiesbaden stoppt Online-Verkauf für FCK-Spiel

Nach Viktoria Köln hat auch der SV Wehen Wiesbaden den Online-Vorverkauf für das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (22. April) gestoppt.

Nur noch Resttickets

Demnach sind die Ticketkontingente für die Gästeblöcke und die neutralen Bereiche komplett vergriffen. Nur für den Heimbereich (Blöcke N7 und N6) gibt es noch einige Restkarten, die ab sofort und ausschließlich im SVWW-Fanshop in der Brita-Arena erworben werden können. Derweil weist der SVWW darauf hin, dass aufgrund der verbandsrechtlich vorgegebenen Fantrennung im Heimbereich auf der Nordtribüne keine Fans des Gastvereins zugelassen sind.

Dennoch werden die FCK-Fans im Stadion deutlich in der Überzahl sein: Die rund 3.100 Tickets für die offiziellen Gästeblöcke waren am Mittwoch innerhalb weniger Minuten vergriffen, zuvor hatten sich bereits am Montag etliche Lautrer über den Ticketshop der Hessen mit Karten für die neutralen Bereiche eingedeckt. Einige nutzten zudem ein Ticket-Doppelpack für die Spiele gegen den FCK und Waldhof Mannheim, um sicher am 22. April dabei sein zu können.

Wohl bis zu 7.000 FCK-Fans

Insgesamt rechnet der SWW mit 8.000 bis 10.000 Zuschauern, darunter werden sicherlich mindestens 6.000 bis 7.000 FCK-Fans sein. Zum Vergleich: Der Zuschauerschnitt der Wiesbadener in dieser Saison liegt bei knapp 1.800. Ganz ausverkauft wird das Stadion mit seinen 12.500 Plätzen wohl nicht, da die beiden Randblöcke der Nordtribüne (N5 und N8) geschlossen bleiben – es sein denn das Interesse der SVWW-Fans steigt in den nächsten Tagen nochmal deutlich an. Dass die Blöcke für Lautrer Anhänger geöffnet werden, ist aufgrund der Fantrennung allerdings ausgeschlossen.

5.000 Fans in Freiburg, 4.000 Anhänger in Würzburg, ein mit fast 47.000 Zuschauern ausverkaufter Betzenberg gegen Saarbrücken, bis zu 7.000 Anhänger in Wiesbaden und weit über 3.000 Zuschauer in Köln am 8. Mai: Die Euphorie bei den Fans des 1. FC Kaiserslautern ist derzeit enorm.

   
Back to top button