8. Juni 2018 um 15:14 Uhr

DFB-Pokal-Auslosung: Acht Drittligisten im Topf

Von

© imago/nordphoto

Auch wenn die Saison 2018/19 erst in knapp sieben Wochen beginnt, wirft die neue Spielzeit bereits jetzt ihre Schatten voraus. Am Freitagabend wird die erste Runde des DFB-Pokals ausgelost. liga3-online.de beantwortet vorab die wichtigsten Fragen.

Daten & Fakten

Wann beginnt die Auslosung?

Die Auslosung findet im Anschluss an das Länderspiel zwischen Deutschland und Saudi-Arabien (Anstoß 19:30 Uhr) statt und wird somit etwa gegen 22 Uhr beginnen. Die ARD überträgt aus dem Deutschen Fußballmuseum in Dortmund live, Losfee ist Moderatorin Palina Rojinski und als Ziehungsleiter fungiert DFB-Präsident Reinhard Grindel.

Wie viele Drittligisten sind qualifiziert?

Mit Braunschweig, Kaiserslautern (beide Zweitliga-Absteiger), Karlsruhe (Dritter der abgelaufenen Saison), Wiesbaden (Vierter der abgelaufenen Saison), Rostock, Jena, Cottbus (alle Landespokal-Sieger) und 1860 München (Meister der Regionalliga Bayern) stehen acht Drittliga-Teams in der ersten Rundes des DFB-Pokals.

Auf wen könnten die Klubs der 3. Liga treffen?

Da sich die Drittligisten, zusammen mit den Amateurteams, im zweiten Lostopf befinden, werden die Vereine der 3. Liga in einem Heimspiel auf einen Erstligisten oder einen der besten 14 Zweitligisten der abgelaufenen Saison treffen. Die möglichen Gegner lauten somit: Bayern München, Schalke 04, 1899 Hoffenheim, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, RB Leipzig, VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt, Borussia Mönchengladbach, Hertha BSC, Werder Bremen, FC Augsburg, Hannover 96, Mainz 05, SC Freiburg, VfL Wolfsburg, Hamburger SV, 1. FC Köln, Fortuna Düsseldorf, 1. FC Nürnberg, Holstein Kiel, Arminia Bielefeld, Jahn Regensburg, VfL Bochum, MSV Duisburg, Union Berlin, FC Ingolstadt, Darmstadt 98, SV Sandhausen, FC St. Pauli, 1. FC Heidenheim und Dynamo Dresden. Auch in allen weiteren Runden haben die Vereine der 3. Liga gegen einen höherklassigen Gegner automatisch Heimrecht.

Wann wird gespielt?

Ausgetragen wird die 1. Runde vom 17. bis zum 20. August – die genaue Terminierung folgt spätestens etwa zwei Wochen nach der Auslosung. Die weiten Spieltermine: 2. Runde (30./31. Oktober), Achtelfinale (5./6. Februar 2019), Viertelfinale (2./3. April 2019), Halbfinale (23./24. April 2019) und Finale (25. Mai 2019). Die Auslosung findet immer sonntags nach der jeweiligen Pokalrunde ab 18 Uhr in der ARD-Sportschau statt.

 

TV & Prämien

Wo sind die Spiele zu sehen?

Sky überträgt alle Spiele live, am Montagabend ist zudem ein Free-TV-Spiel in der ARD vorgesehen. Am Samstag, Sonntag und Montag strahlt die ARD zudem Highlights aus.

Wie hoch sind die Prämien?

Für die Qualifikation zur ersten Runde erhält jeder Verein eine Prämie in Höhe von 159.000 Euro, bzw. 115.000 Euro als Landespokal-Gewinner. Der geringere Betrag für die Gewinner der Landespokale erklärt sich mit dem Solidaritätsprinzip: So gehen die restlichen 44.000 Euro an den jeweiligen DFB-Landesverband, der das Geld unter allen Teilnehmern seines Landespokal-Wettbewerbs ausschüttet.

In Runde zwei kassiert jeder Klub 318.500 Euro, für das Erreichen des Achtelfinals kommen weitere 637.000 Euro hinzu und für die Qualifikation zum Viertelfinale nochmals 1.273.000 Euro. Die Halbfinalisten erhalten weitere 2.550.000 Euro. Hinzukommen rund 45 Prozent aus den Zuschauereinnahmen des Heimspiels. Wie lukrativ der DFB-Pokal sein kann, zeigt sich am SC Paderborn: Die Ostwestfalen schafften es in der vergangenen Saison bis ins Viertelfinale und nahmen rund drei Millionen Euro ein.

 

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.