Sportradar erklärt: Kein Wettbetrug bei Preußen-Test in Oberhausen

Das Testspiel des SC Preußen Münster bei Rot-Weiß Oberhausen am vergangenen Samstag ist nicht von einem Wettbetrug betroffen gewesen. Das bestätigte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) auf Anfrage der "Westfälischen Nachrichten".

"Keine Hinweise auf eine Manipulation"

Aufgrund einer strittigen Elfmeterentscheidung hatten die Adlerträger die Partie gegen den Viertligisten samt Schiedsrichter Kevin Domnick beim DFB gemeldet. Dieser ging der Angelegenheit gemeinsam mit "Sportradar" nach und stellte fest: "Unser Partner Sportradar hat erklärt, dass es absolut keine Auffälligkeiten bei der Betrachtung der Wettquoten zu diesem Spiel gegeben hat. Es gibt keine Hinweise auf eine Manipulation", wird Spielleiter Markus Stenger zitiert. Demnach werde es auch keine Ermittlungen gegen den Schiedsrichter geben.

 

 

 
Back to top button