Dank Frühbucher-Rabatt: VfL setzt 2000. Dauerkarte ab

Von

© Flohre

Trotz einer Spielzeit 2017/18 zum Vergessen floriert das Geschäft mit den Dauerkarten beim VfL Osnabrück. Dank eines gewitzten Marketing-Konzepts boomt der Verkauf rund zweieinhalb Wochen nach Verkaufsstart.

Über 2000 Dauerkarten binnen zweieinhalb Wochen

Seit dem 4. Juni sind an der Bremer Brücke die Dauerkarten für die kommende Saison zu erwerben. Exakt eine Woche später vermeldete der VfL bereits den Absatz von knapp 1000 permanenten Abos. Und der Andrang scheint auch weiterhin nicht abzunehmen. So verkünden die Südniedersachsen, dass am heutigen Freitagnachmittag schon die 2000. Dauerkarte über den Tresen gewandert ist. Wenn man bedenkt, dass die Lila-Weißen in der Saison 2017/18 Mitte Juli rund 3500 Abos verkauft hatten und sich diese Anzahl bis zum Ende der Spielzeit bei circa 4000 einpendelte, stellt dies eine mehr als beachtliche Zahl binnen zweieinhalb Wochen dar.

Frühbucher-Rabatt zieht Fans an

Als wahrer Marketing-Magnet für den stetigen Dauerkartenzuwachs entpuppt sich dabei vor allem der den eigenen Anhängern eingeräumte Frühbucher-Rabatt: Wer bis zum 29. Juni ein permanentes Abo an der Bremer Brücke erwirbt, erhält in der günstigsten Stehplatzkategorie zum Vollzahlerpreis von 155 Euro effektiv gerechnet insgesamt fünf Gratisspiele.

 

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.