Daniel Frahn als Torjäger und Identifikationsfigur für RB Leipzig

23 Spielminuten waren im ersten Profispiel von RB Leipzig beim Halleschen FC gespielt, als das Tor des Tages nach einer exzellenten Einzelleistung von Daniel Frahn gefallen ist. Vorbei an HFC-Defensivspieler Sören Bertram konnte der 26-jährige RBL-Kapitän mit einem präzisen Schuss in den linken Torwinkel für den Premierensieg im Premierenspiel für die „Roten Bullen“ sorgen. Wieder einmal konnte der gebürtige Potsdamer sein Team zum Sieg führen. Dieser Treffer war zugleich sein erstes Tor im Profifußball und der erste Treffer von Rasenballsport Leipzig im bezahlten Fußball. Der dreimalige Torschützenkönig scheint auch in der 3. Liga seine Qualitäten unter Beweis stellen zu können.

Durchbruch beim SV Babelsberg 03

Die Torgefährlichkeit und seine Spielstärke waren stets die Kennzeichen in seiner gesamten fußballerischen Karriere. Bis zu seinem 14. Lebensjahr spielte er für seinen Heimatverein SSV Turbine Potsdam, bevor er für fünf Spielzeiten in die Jugendabteilung des damaligen Bundesligisten FC Energie Cottbus gewechselt ist. Zu seinem bisher einzigen Profispiel kam er im September 2005, als er im Zweitliga-Spiel gegen Alemannia Aachen eingewechselt worden ist. In der Serie 2006/07 konnte er für die Reserve von Hertha BSC als Stürmer nur vier Treffer in 31 Begegnungen markieren. Seinen endgültigen Durchbruch erlebte er zwischen 2007 und 2010 in seiner Heimatstadt SV Babelsberg 04, wo er auf beeindruckende 45 Treffer in 87 Begegnungen gekommen ist.

Schafft Frahn den Durchbruch in seiner Premierensaison?

In der viertklassigen Regionalliga Nordost konnte er RB Leipzig mit seinen Treffern maßgeblich zum Aufstieg im Jahr 2013 schießen. Seine Trefferquote konnte er noch weiter steigern, denn 63 Treffer in 93 Begegnungen gaben einmal mehr Zeugnis von seiner beeindruckenden Klasse. Neben seiner hervorragenden Abschlussstärke überzeugt Frahn auch mit einer soliden Technik, einem geschickten Zweikampfverhalten und einer enormen Mannschaftsdienlichkeit. Alles in allem verkörpert er den nahezu den kompletten Angreifer, der mit seiner souveränen Art auch für das Mannschaftsklima wichtig ist. Stets hat Frahn auch ein offenes Ohr für die Medienvertreter und beantwortet freundlich und zuvorkommend die anfallenden Fragen. Er identifiziert sich voll und ganz mit diesem Projekt RB Leipzig und hat sich auch bei den Anhängern den Ruf als Publikumsliebling mit konstant starken Leistungen und seiner Natürlichkeit erarbeiten können. Der spielstarke Angreifer wird in der 3. Liga sicherlich bestehen, denn sein Potential ist für diese Spielklasse allemal ausreichend.

Exzellente Mitspieler

Seine Mitspieler setzen ihren Sturmführer geschickt in Szene. Die technisch starke RBL-Mannschaft mit den kreativen Spielern wie Rockenback da Silva, Bastian Schulz, Clemens Fandrich gibt es genügend Akteure, die den vielleicht besten Spieler im Kader der „Roten Bullen“ mit präzisen Vorlagen füttern können. Auch die neuen Angreifer wie der sprint- und kampfstarke dänische Nationalspieler Yussuf Poulsen und der technisch begabte Denis Thomalla können die notwendigen Räume für Daniel Frahn reißen, was auch Bullen-Trainer Alexander Zorniger im Gespräch mit der „Bild-Zeitung“ so erkannt hat: „Soll sich der Gegner schön auf Yussuf konzentrieren. Wenn dann Torjäger Daniel Frahn mehr Platz hat, soll es uns auch Recht sein…“

FOTO: GEPA pictures/ Sven Sonntag

   
Back to top button