Conrads leiser Abschied: "Da bricht jetzt etwas auseinander"

Mit Kevin Conrad geht Waldhof Mannheims Kapitän von Bord – und zwar nicht erst nach der Saison, sondern sofort. Das abrupte Ende seiner Zeit bei der Buwe stimmt den 29-Jährigen traurig, nach drei Jahren im Waldhof-Trikot konnte sich Conrad gegenüber dem "Mannheimer Morgen" jedoch auch eine unterschwellige Spitze in Richtung Vereinsführung nicht verkneifen.

"Ich versuche, das letzte Jahr auszublenden"

Keine Blumen, keine Fans, dazu der plötzliche Abschied noch vor dem Saisonfinale: Das Ende seiner Zeit bei Waldhof Mannheim dürfte sich Kevin Conrad sicherlich anders vorgestellt haben. Doch von nun an ist der Routinier offiziell Spieler von Regionalligist Elversberg. "Ein Stück weit traurig" erklärte Conrad: "Ich hätte die beiden Spiele schon noch gerne gemacht, leider hat es nicht mehr geklappt, da eine Vereinbarung zu treffen. Elversberg hat sich super offen gezeigt und keine Steine in den Weg gelegt. Aber am Ende hat es daran gehapert, dass wir eine finanzielle Sicherheit für mich im Verletzungsfall in der Kürze der Zeit nicht vertraglich fixieren konnten." 

Irgendwie passt ein solch unwürdiges Ende aber sogar zum letzten Jahr Conrads im Mannheim-Trikot. Der Kapitän hatte die Vereinsspitze im Februar öffentlich für ausbleibende Vertragsverlängerungen kritisiert, sprach unter anderem von "fehlender Wertschätzung". Das Tischtuch war ab diesem Moment zerschnitten. "Grundsätzlich versuche ich, das letzte Jahr auszublenden. Ich musste anfangs auf einer für mich nicht optimalen Position als Linksverteidiger spielen. Der sportliche Erfolg war zwar da, aber was Drumherum passiert ist, versuche ich auszublenden."

"Gefühl, dass ich ein guter Kapitän war"

Zwischen ihm, der Mannschaft und dem Trainerteam habe es hingegen immer gestimmt, bekräftigt Conrad: "Ich habe das Gefühl, dass ich ein guter Kapitän war in den vergangenen zwei Jahren. Nach dem letzten Spiel am Samstag werden wir uns nochmal zusammensetzen und quatschen." Wie ein Damoklesschwert wird das Thema Abschied über den mannschaftsinternen Gesprächen schweben.

Denn in Mannheim kündigt sich nicht weniger als das Ende einer Ära an, von der aktuellen Erfolgsmannschaft bleibt nach Saisonende womöglich wenig übrig. "Dass es auseinandergehen könnte, diese Stimmung besteht ja schon die gesamte Saison. Bis auf Jan Just hat noch keiner verlängert und man hat schon manchmal gedacht: "Mist, da bricht jetzt etwas auseinander." Kevin Conrad stand in in den vergangenen drei Jahren in 101 Partien für den Waldhof auf dem Platz und erzielte sechs Tore.

   
Back to top button