Chemnitzer FC: Neuzugänge mit Zweitliga-Vertrag ausgestattet

Mit Stefano Cincotta, Marc Endres, Reagy Baah Ofosu und Philip Türpitz haben Sportchef Stephan Beutel und Trainer Karsten Heine bereits vier neue Spieler für den Chemnitzer FC begeistern können. Alle vier sollen die Himmelblauen punktuell verstärken und dafür sorgen, dass der Verein nicht wie in der vergangenen Saison den Blick Richtung Tabellenkeller richten muss. Erst am 36. Spieltag gelang der Mannschaft die endgültige Rettung. Doch bei den Sachsen denkt man schon einen Schritt weiter und blickt optimistisch in die nahe Zukunft: Wie die "Bild-Zeitung" berichtet, haben die Verträge der Neuzugänge auch nach einem Aufstieg in die 2. Bundesliga Gültigkeit. Zwar habe ein guter Start und das Erreichen der 45-Punkte-Marke oberste Priorität, wie Beutel gegenüber der Zeitung sagte, er betonte aber auch: "Jeder unserer Profis hat das so in seinem Vertrag stehen. Wir wären sehr schlecht beraten, wenn wir nicht all das abdecken, was theoretisch möglich sein kann. Wir sollten deshalb auch eine positive Überraschung nicht ausschließen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button