Chemnitzer FC: Marcus Hoffmann droht Saison-Aus

Nachdem sich CFC-Innenverteidiger am Freitag zum zweiten Mal innerhalb von rund vier Wochen die rechte Schulter ausgekugelt hat, droht dem 30-Jährigen nun das Saison-Aus.

"Dieses Mal ist es schlimmer"

Nach "Bild"-Angaben wird Hoffmann derzeit in einem Krankenhaus behandelt. "Dieses Mal ist es schlimmer. Die Untersuchung hat Schäden am Bandapparat gezeigt, es folgen neurologische Untersuchungen. Ob eine Operation nötig ist, werden die Ärzte gemeinsam entscheiden", wird der 30-Jährige in der Zeitung zitiert. Muss Hoffmann tatsächlich operiert werden, ist die Saison für den Abwehrspieler beendet. Es wäre ein herber Rückschlag für den Chemnitzer FC im Kampf gegen den Abstieg. Noch ist Hoffmann aber optimistisch: "Muss ich, sonst gehe ich hier ein. Ich bin überzeugt, alles wird gut."

   
Back to top button