BVB-Keeper Bonmann von MSV-Fans handgreiflich angegangen

Das Derby zwischen dem MSV Duisburg und der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund bleibt weiterhin Gesprächsthema in der 3. Liga. Nachdem die Diskussionen um die „12-Spieler-Affäre“, als beim BVB für rund 15 Sekunden ein Akteur zu viel auf dem Feld stand, durch den MSV-Verzicht auf einen Einspruch beendet sind, sorgt nun ein Zwischenfall abseits des Rasens für Diskussionsstoff. Laut dem „Revier Sport“ soll Dortmunds Keeper Hendrik Bonmann und sein Vater im Stadion von drei Duisburger Fans beschimpft und später sogar handgreiflich angegangen worden sein. „Eigentlich war ja alles friedlich, aber zwei Männer haben uns ständig laut beschimpft und den Mittelfinger gezeigt“, so der 19-jährige Schlussmann, der zurzeit aufgrund einer schweren Hüftverletzung nicht spielen kann. Nach Spielende soll Bonmann senior zusätzlich von den gleichen Anhängern geschubst und von hinten getreten worden sein. Sowohl der Spieler als auch sein Vater blieben aber unverletzt. Vor dem Spiel hatte Udo Kirmse, Vorstandsvorsitzender des Zwangsabsteigers, in einem rund einminütigen Appell die Anhänger gebeten, friedlich zu bleiben und Gewalt weder anzuwenden noch zu tolerieren.

FOTO: Flohre Fotografie

   
Back to top button