BTSV zurück auf dem Trainingsplatz – Bulut vor Absprung?

Von

© imago images / Hübner

Erstmals begrüßte Christian Flüthmann die Profis von Eintracht Braunschweig am Dienstag in seiner neuen Rolle als Cheftrainer. Nach überstandener Sommerpause standen die Löwen bei hochsommerlichen Temperaturen wieder auf dem Grün. Onur Bulut soll derweil vor dem Absprung stehen.

Neuzugänge präsentieren sich

Nach dem Fotofinish um den Klassenerhalt hatte die Braunschweiger Eintracht am Dienstag das Vergnügen, in die Vorbereitung auf die kommende Drittliga-Spielzeit starten zu dürfen. Bei Temperaturen knapp unter der 30 Grad Marke konnten die anwesenden Zuschauer erstmals auch die Neuzugänge bestaunen – so wirkten Orhan Ademi (Würzburg), Martin Kobylanski (Münster), Nick Proschwitz (Meppen), Lasse Schlüter (Cottbus) sowie Rückkehrer Nick Otto (St. Pauli II) mit.

Ein anderer wird zukünftig wohl nicht mehr mitwirken. Onur Bulut sparte sich das Umkleiden zunächst, war nur in zivil vor Ort und stieg erst am Nachmittag ins Training ein – offiziell aus familiären Gründen. Doch wie das Online-Portal "regionalsport.de" berichtet, soll der 25-Jährige vor dem Absprung stehen. Bulut kam im Januar 2018 von Bundesligist Freiburg nach Braunschweig und trat im Sommer darauf mit dem BTSV den Gang in die 3. Liga an. In der abgelaufenen Spielzeit lief der Rechtsfuß in 22 Ligapartien für die Löwen auf, erzielte zwei Treffer selbst und bereitete zwei weitere vor. Seinen Stammplatz hatte Bulut, der noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, unter André Schubert verloren. Bernd Nehrig, der zuletzt an einem Achillessehnenanriss laborierte, stand derweil wieder auf dem Platz, während Felix Burmeister aufgrund von Kniebeschwerden individuell trainierte.

Erstes Testspiel bereits am Mittwoch

Bereits am heutigen Mittwoch tritt der BTSV beim SV Calberlah zum ersten Test an. Nur zwei Tage später heißt der Gegner TSG Bad Harzburg. Weiterhin gaben die Braunschweiger in einer Mitteilung bekannt, im Rahmen des Trainingslagers in Wesendorf gegen den Oberligisten MTV Gifhorn (28.6.) testen zu wollen.

   
  • Eiter Tom

    Auf geht’s ihr Löwen ?

liga3-online.de