BTSV-Boss kündigt "geordneten Neuanfang" an, Trainerfrage offen

Wie geht es bei Eintracht Braunschweig nach dem direkten Wiederabstieg weiter? Noch sind viele Fragen offen, unter anderem die nach der Zukunft des Trainers. Präsident Christoph Bratmann will sich aber nicht treiben lassen.

"Arbeiten mit Hochdruck"

Erst vor nichtmal einem Jahr war Eintracht Braunschweig aufgestiegen, nun steht bereits zum zweiten Mal nach 2018 der Abstieg in die 3. Liga zu Buche. "Wir brauchen einen geordneten Neuanfang", kündigt Bratmann in der "Braunschweiger Zeitung" an. Entscheidungen sind bislang noch nicht getroffen worden. "Wir arbeiten auf allen Ebenen mit Hochdruck daran, die richtigen Weichen für die kommende Saison zu stellen", so der BTSV-Boss, der aber Sorgfalt vor Eile walten lassen will.

Zunächst geht es um die Trainerfrage. Daniel Meyer steht zwar trotz des Abstiegs weiterhin unter Vertrag, genießt bei den Fans nach einer enttäuschenden Saison aber keinen Rückhalt mehr und hat in den letzten Monaten auch aus sportlicher Sicht nicht unbedingt Argumente für eine Weiterbeschäftigung gesammelt. Nicht unwahrscheinlich, dass sich die Wege trennen werden – auch, um den Neuanfang mit einem unverbrauchten Gesicht angehen zu können. Über die Rolle von Sport-Geschäftsführer Peter Vollmann soll laut der Zeitung ebenfalls intern diskutiert worden sein. Demnach sei es denkbar, dass dem 63-Jährigen ein sportlicher Leiter an die Seite gestellt werde – sofern Vollmann im Amt bleibt. Eine Trennung deutet sich derzeit aber nicht an.

Umbruch kündigt sich an

Was sich dagegen ankündigt, ist ein Umbruch im Kader: Derzeit stehen mit Lasse Schlüter, Nick Proschwitz, Martin Kobylanski, Felix Dornebusch, Niko Kijewski, Iba May, Njegos Kupusovic, Brian Behrendt und Jannis Nikolaou nur neun Spieler für die kommende Saison unter Vertrag. "Mir ist klar, dass wir einen Weg finden müssen, bei dem Identifikation, sportliche Perspektive und Leidenschaft die entscheidende Rolle spielen", sagt Bratmann und blickt voraus: "Wenn das gelingt, werden wir diesen Weg erfolgreich gemeinsam gehen!"

   
  • Dm

    Der Neuanfang sollte damit beginnen das Herr
    vollmann seinen Rücktritt erklärt

Back to top button