"Bringt besondere Qualität mit": Verl holt Vinko Šapina aus Ulm

Der SC Verl treibt die Planungen für die kommende Saison weiter voran und hat am Samstag mit Vinko Šapina vom Regionalligisten SSV Ulm seinen dritten Neuzugang verpflichtet.

100 Regionalliga-Spiele 

"Vinko ist ein extrem robuster und präsenter Spieler. Er bringt eine besondere Qualität mit, ist sehr zweikampfstark und sucht spielerische Lösungen", sagt Cheftrainer Guerino Capretti über den Mittelfeldspieler, der für zwei Jahre unterschrieben hat. "In den Gesprächen haben beide Seiten schnell gemerkt, es passt zusammen. Daher freuen wir uns sehr, dass dieser Wechsel geklappt hat." In Ulm gehört der 25-Jährige zu den Stammspielern und stand in der laufenden Regionalliga-Serie bisher 28 Mal auf dem Platz (ein Tor, drei Vorlagen). Insgesamt blickt Šapina auf 100 Partien in der 4. Liga mit 28 Scorerpunkten zurück.

"Diesen Weg will ich gehen"

"Ich bin ein Ulmer Junge und hatte eine super Zeit hier. Als die Anfrage vom Sportclub kam, war für mich aber schnell klar: Diesen Weg will ich gehen. Daher freue ich mich sehr auf die Zeit beim Sportclub", so der Deutsch-Kroate, der nach Nico Ochojski (Fortuna Köln) und Ron Berlinski (RSV Meinerzhagen) der dritte Verler Neuzugang für die kommende Saison ist. Zudem befindet sich auch Cyrill Akono vom VfB Lübeck im Anflug.

   
Back to top button