Bremen II gegen Magdeburg und Rostock im Weserstadion

Die kommenden beiden Heimspiele des SV Werder Bremen II gegen den 1. FC Magdeburg (17. Februar) und den F.C. Hansa Rostock (2. März) werden nicht wie üblich auf Platz 11, sondern im benachbarten Weserstadion ausgetragen. Grund ist jeweils die hohe Ticket-Nachfrage.

Über 2.000 FCM-Fans erwartet

Die FCM-Ultras von "Block U" hatten es während des vergangenen Heimspiels gegen Preußen Münster schon mit großen Schriftbändern angekündigt: "Wir haben uns entschieden – 17.02.18 – Alle Clubfans nach Bremen!" stand in großen Lettern auf der Hintertortribüne neben dem Gästeblock. Diesem Aufruf sind nun anscheinend viele Fans gefolgt, deutlich über 2.000 Anhänger dürften es am Ende werden. Platz 11 wäre für einen solchen Andrang nicht ausgelegt gewesen. Am Mittwoch steht den FCM-Anhängern noch ein weiteres Kontingent zur Verfügung, am Spieltag hat zudem eine Tageskasse geöffnet.

Für den 1. FC Magdeburg ist es nicht das erste Spiel im Weserstadion. Den Auftakt gegen die Werder U23 (0:0) in die damals drittklassige Regionalliga Nord begleiteten im Juli 2001 nach dem Aufstieg aus der Oberliga über 2.500 FCM-Fans. Damals für den 1. FC Magdeburg am Ball war der heutige Geschäftsführer Mario Kallnik.

Hansa schon im April 2017 im Weserstadion

Auch der F.C. Hansa tritt nicht zum ersten Mal im Weserstadion an, schon das letzte Auswärtsspiel in Bremen im April 2017 wurde im 42.100 Zuschauer fassenden Bundesliga-Stadion ausgetragen. Rund 4.000 Anhänger hatten Hansa seinerzeit begleitet und dabei einen 2:0-Erfolg ihrer Mannschaft gesehen.

Tickets für die beiden Werder-Spiele gegen Magdeburg und Rostock kosten jeweils 15 Euro (Stehplatz) beziehungsweise 20 Euro (Sitzplatz). Ermäßigte Karten sind jeweils um fünf Euro reduziert. Das Weserstadion öffnet an beiden Tagen um 12:30 Uhr.

   
Back to top button