Braunschweig: Kommt Lasse Schlüter aus Cottbus?

Von

© imago/Hübner

Am letzten Spieltag spielte er noch für den FC Energie Cottbus, nun könnte Lasse Schlüter offenbar ausgerechnet zum Abstiegsendspielgegner Eintracht Braunschweig wechseln.

Verein und Spieler wohl einig

Wie die "Lausitzer Rundschau" berichtet, sollen sich die Niedersachsen und Schlüter bereits über einen Vertrag einig sein. Der Linksverteidiger könnte der 3. Liga damit erhalten bleiben: In der abgelaufenen Saison stand Schlüter 31 Mal in der Startelf der Mannschaft von Claus-Dieter Wollitz, kam darüber hinaus zwei Mal von der Bank. Auch offensiv wies Schlüter durchaus seinen Wert nach: Der 27-jährige Verteidiger erzielte zwei Tore selbst und bereitete vier weitere vor.

Bleibt Schlüter in der 3. Liga?

Die Eintracht könnte mit Schlüter den nächsten Neuzugang klarmachen: Orhan Ademi, Nick Proschwitz und Martin Kobylanski schlossen sich dem BTSV bereits an, um die kommende Saison erfolgreicher zu gestalten als die letzte, die fast mit dem Abstieg in die Regionalliga endete. Energie Cottbus hingegen wird sich voraussichtlich von einem der Aufstiegshelden verabschieden müssen, der die Lausitzer vor über einem Jahr aus der Regionalliga in die 3. Liga brachte: Auch in der letzten Regionalligasaison in Cottbus war Schlüter einer der Leistungsträger. Darüber hinaus sollen auch Jürgen Gjasula und José-Junior Matuwila bei Drittliga-Vereinen im Gespräch sein.

   

liga3-online.de