"Bock umstoßen": Jena will in Köln den zweiten Auswärtssieg

Nach zuletzt zwei Heimspielen in Folge muss der FC Carl Zeiss am Samstag (14 Uhr) bei Fortuna Köln ran. Doch gerade auswärts drückt der Schuh beim Aufsteiger: Mit nur vier Punkten aus neun Spielen ist das Team in dieser Statistik das schlechteste der Liga. Zudem fällt Stürmer Timmy Thiele definitiv aus.

"Wollen Form des Vorjahres bestätigen"

Mit 24 Punkten und sieben Zählern Vorsprung auf die Abstiegsplätze reist der FC Carl Zeiss Jena recht unbeschwert nach Köln. Und diesen Vorsprung benötigt es auch, schaut man auf die bislang extrem ernüchternde Auswärts-Bilanz der Thüringer. Vier Punkte aus neun Spielen, sind das Harmloseste, was die Liga zu bieten hat. Der letzte und einzige Auswärtssieg war am 1. August letzten Jahres in Halle (2:0). Da passt es ganz gut, dass die Kölner mit fünf Siegen aus neun Spielen keine Heimmacht sind, zuletzt auch schwächelten und aus sechs Partien nur drei Punkte holten. Jena-Trainer Mark Zimmermann: "Sie haben zuletzt ihren Faden verloren, nicht die Ergebnisse gehabt. Das wollen wir ausnutzen."

Das Spiel beim Tabellensechsten, der nur drei Punkte hinter dem Relegationsplatz steht, soll der Beginn einer besseren Leistung auf fremden Plätzen werden: "Wir nehmen uns vor, in jedem Spiel Punkte zu holen. Wir müssen eine gute Leistung zeigen und schauen, dass wir gut aus den Startlöchern kommen. Wir wollen unsere Form des Vorjahres bestätigen, müssen auswärts endlich den Bock umstoßen. Zumal wir in der Rückrunde auch insgesamt weniger Heimspiele haben. Für das Ziel Klassenerhalt müssen wir auswärts mehr holen als bisher.“

Profi-Comeback von Kevin Pannewitz?

Dass es gegen die Fortuna keine leichte Aufgabe wird, weiß der Ex-Profi: "Sie sind eine clevere und ambitionierte Mannschaft. Sie haben wahrscheinlich mehr vor als den aktuellen sechsten Platz. Sie haben sich verstärkt, wollen angreifen. Doch Christoph Menz war zuletzt in keiner super Form, Thomas Bröker hat ein halbes Jahr lang nicht gespielt."

Beim Sieg in Köln nicht helfen, kann Timmy Thiele. Der Stürmer hatte zuletzt noch auf einen Einsatz gehofft, fällt aber definitiv mit muskulären Problemen im Oberschenkel aus. Auch Mittelfeldspieler Niclas Erlbeck muss wegen anhaltender Probleme im Adduktoren-Bereich zuschauen. Zudem sind Dominik Bock und Maximilian Schlegel sind nicht dabei. Da Abwehrspieler Dennis Slamar gelb-rot-gesperrt ist, könnte Kevin Pannewitz erstmals seit April 2012 wieder ein Spiel im Profi-Fußball absolvieren. Zimmermann: "Wir haben uns noch nicht festgelegt, wie wir es gegen Köln machen. Es ist sehr eng im Training."

   
Back to top button