Risikospiel! Bier-Verbot bei Münster gegen Rostock

Wenn der SC Preußen Münster und der F.C. Hansa Rostock am heutigen Freitag (19 Uhr, live im Ticker bei liga3-online.de) den 13. Spieltag eröffnen, können sich die Fans zwar auf ein stimmungsvolles und spannendes Spiel freuen, müssen dabei aber auf das obligatorische Bier verzichten. Dieses wird aus Sicherheitsgründen weder im Heim- noch im Gästebereich ausgeschenkt. Auch sonst gelten rund um die Partie diverse Sonderregelungen. Der DFB hat das Duell zum Risikospiel deklariert.

Alkoholverbot im Heim- und Gästebereich

Sechs Mal trafen die beiden Traditionsteams in den letzten Jahren aufeinander, zu größeren Vorfällen kam es nicht. Dennoch sah sich die Polizei dazu veranlasst, ein komplettes Alkoholverbot auszusprechen. Laut dem "WDR" sei dies vor allem auf das Verhalten einiger Hansa-Fans in den letzten Wochen zurückzuführen. Besonders beim Spiel gegen Magdeburg fielen einige Anhänger aus der Rolle. Dass das Bier-Verbot auch im Heimbereich gilt, bringt viele Preußen-Fans auf die Palme: "Mich würde mal interessieren, ob das Alkoholverbot auch für den VIP-Bereich gilt", schreibt ein Fan bei Facebook.

Verschärfte Kontrollen am Einlass

Auch abgesehen von dieser Maßnahme gelten bei der Flutlicht-Partie besondere Regeln. Da der Deutsche Fußball-Bund (DFB) das Duell zum Risikospiel erklärt hat, bleiben nahezu sämtliche Parkplätze rund um das Preußenstadion den Hansa-Fans vorbehalten. Den Münsteranern wird empfohlen, mit dem Bus oder dem Fahrrad anzureisen. Auch wird es aufgrund verschärfter Kontrollen am Einlass zu längeren Wartezeiten kommen.

Loose: "Es wird sicher ein Kampfspiel werden“

Pünktlich zum Anpfiff sollte dann aber das Sportliche im Vordergrund stehen: Die Preußen sind in der Liga seit sieben Partien ungeschlagen, mussten aber am vergangenen Wochenende eine peinliche 1:3-Pleite im Landespokal gegen Lotte hinnehmen. Gegen Hansa wollen die Adlerträger den Ausrutscher aber vergessen machen und wieder drei Punkte einfahren. Während mit Felix Müller (Schultereckgelenksverletzung) und Benjamin Schwarz (Rotsperre) gleich zwei Stammspieler ausfallen, wird Amaury Bischoff wieder in die Startelf zurückkehren. Die beiden Ausfälle werden durch Stéphane Tritz und Danilo Wiebe ersetzt. Auch wenn der F.C. Hansa seit Ende August auf einen Sieg wartet, rechnet Preußen-Trainer Ralf Loose mit einem schweren Spiel: "Wir werden auf einen Gegner treffen, der kampfstark und robust sein wird. Es wird sicher ein Kampfspiel werden, in dem wir aber nicht vergessen dürfen, unsere spielerischen Elemente mit in die Waagschale zu werfen."

Hansa noch ohne Auswärtsniederlage

Ohnehin fährt Rostock mit einem positiven Gefühl nach Münster, schließlich konnten sie die beiden letzten Auswärtsspiele im Preußenstadion für sich entscheiden. Hinzu kommt, dass Hansa in dieser Saison auswärts noch ungeschlagen ist. Außerdem kehren mit Marco Kofler, Michael Gardawski und Matthias Henn gleich drei Spieler in den Kader bzw. die Startelf zurück. Neue Ausfälle gibt es dagegen nicht zu beklagen. Vieles deutet somit auf ein spannendes und stimmungsvolles Spiel unter Flutlicht hin. Unser Live-Ticker hält Euch heute Abend auf dem Laufenden.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button