Bielefeld holt Shipnoski: "Seine Fähigkeiten wieder voll abrufen"

Arminia Bielefeld hat mit Nicklas Shipnoski den 14. Neuzugang nach dem Abstieg präsentiert. Der offensive Außenbahnspieler kommt von Fortuna Düsseldorf, war aber in der vergangenen Saison auf Leihbasis beim SSV Jahn Regensburg am Ball. In der 3. Liga ist der 25-Jährige bereits bekannt.

"Weiß, was in der 3. Liga verlangt wird"

In der Saison 2020/21 machte Nicklas Shipnoski beim 1. FC Saarbrücken mit 25 Scorerpunkten in 33 Spielen auf sich aufmerksam. Mit dieser Quote schoss sich der offensive Außenbahnspieler geradewegs in die 2. Bundesliga zu Fortuna Düsseldorf – doch die Karriere des 25-Jährigen geriet überraschend ins Stocken. Nach elf Kurzeinsätzen für die Rheinländer wurde Shipnoski zu Jahn Regensburg verliehen, wo er immerhin 34 weitere Zweitliga-Spiele sammelte. Ein Tor und zwei Vorlagen konnten den Abstieg der Jahnelf nicht verhindern.

Nun wagt Shipnoski einen erneuten Anlauf in der 3. Liga – und schließt sich Arminia Bielefeld an. "Nicklas weiß, was in der 3. Liga verlangt wird", ist sich die sportliche Leitung um Cheftrainer Michél Kniat und Sport-Geschäftsführer Michael Mutzel sicher, dass der 25-Jährige zur Verstärkung wird. Insgesamt ist Shipnoski der 14. Neuzugang nach dem Abstieg. Die Verantwortlichen der Arminia versprechen: "Gemeinsam werden wir daran arbeiten, dass er seine Fähigkeiten wieder voll abrufen und unser Spiel entscheidend bereichern wird. Wir sind davon überzeugt, dass er sehr schnell ein wichtiger Baustein in unserem Team werden kann."

Gute Vorzeichen für neue Aufgabe

Shipnoski, der in diesem Sommer auch schon mit einer Rückkehr nach Saarbrücken in Verbindung gebracht wurde, will in Bielefeld neu angreifen. "Letztlich haben die guten Gespräche und überzeugenden Argumente von Michael und Mitch den Ausschlag gegeben", berichtet der 25-Jährige, wie seine Entscheidung gefallen ist. "Dass ich schon vor dem Trainingslager mit den Jungs trainieren kann, macht mir den Einstieg sicherlich leicht. Ich will mich bei der Arminia voll und ganz einbringen und dazu beitragen, dass hier eine neue Mannschaft entwickelt wird, die unseren Fans Freude bringt."

Mit Shipnoski haben sich die Ostwestfalen somit einen Spieler für die offensive Außenbahn gesichert. Weitere Verstärkung scheint für die Bielefelder ebenfalls im Anflug zu sein, denn mit Christopher Lannert wird ein Akteur für die defensive Außenbahn auf der Alm gehandelt. Vollzug meldete Bielefeld nun aber bei Shipnoski. Der Abschied aus dem Rheinland endgültig – über die Ablösemodalitäten, die den festen Wechsel auf die Alm ermöglichen, wurde Stillschweigen mit Fortuna Düsseldorf vereinbart.

   
Back to top button