Fix! Moll verlässt Dynamo und wechselt nach Braunschweig

Am Montag kündigte es sich bereits an, nun ist es fix: Quirin Moll wird die SG Dynamo Dresden am Saisonende verlassen und sich Zweitligist Eintracht Braunschweig anschließen. Dies gab der Tabellenführer am Dienstag bekannt. In Braunschweig unterschrieb der 25-jährige Mittelfeldspieler einen Vertrag bis 2018.

2016 nur zwei Mal in der Startelf

Moll war 2014 aus Unterhaching nach Dresden gekommen und zunächst als Stammspieler gesetzt. In der laufenden Saison kam er jedoch – auch aufgrund mehrerer Verletzungen – bisher nur 20 Mal zum Einsatz. Lediglich in zwei Spielen stand der 25-Jährige in diesem Jahr in der Startelf, ansonsten reichte es nur zu Kurzeinsätzen von wenigen Minuten. Schon vor der aktuellen Serie meldete der BTSV Interesse an, damals schoben die Dynamo-Verantwortlichen dem Transfer aber einen Riegel vor und lehnten eine kolportierte Ablösesumme in Höhe von 350.000 Euro ab. Nun läuft der Vertrag des Defensivspielers aus, sodass der Wechsel nach Braunschweig ablösefrei über die Bühne geht.

"Bin sehr froh, dass es jetzt mit meinem Wechsel klappt"

"Quirin hat sich sehr korrekt verhalten und mich in einem persönlichen Gespräch darüber informiert, dass er im Sommer eine neue Herausforderung annehmen möchte", betont Manager Ralf Minge. "Er war in den vergangenen zwei Jahren eine wichtige Stütze der Mannschaft, hat sich immer voll in den Dienst des Vereins und der Mannschaft gestellt und dadurch seinen Anteil an der positiven sportlichen Entwicklung. Dafür möchte ich Quirin ausdrücklich danken." Insgesamt lief Moll 52 Mal für die SGD auf. "Ich bin sehr froh, dass es jetzt mit meinem Wechsel nach Braunschweig klappt", zeigt sich der 25-Jährige auf der Homepage der Eintracht erleichtert. BTSV-Manager Marc Arnold bezeichnet Moll unterdessen als spiel- und zweikampfstarken Mittelfeldspieler, "der den Konkurrenzkampf auf dieser Position erhöhen wird."

 

   
Back to top button