Bestätigt: Mannheim verliert Kevin Conrad an Elversberg

Waldhof Mannheim muss Kapitän Kevin Conrad ziehen lassen: Zur neuen Saison schließt sich der 29-Jährige der SV Elversberg an – das gab der Regionalligist am Montag bekannt.

Vertrag bis 2023

Bei den Saarländern unterschrieb Konrad einen Vertrag über drei Jahre und soll dazu beitragen, dass Elversberg in der kommenden Saison die Rückkehr in die 3. Liga gelingt. Dass Conrad den Waldhof verlässt, soll laut der "Bild" daran liegen, dass Manager Jochen Kientz – im Gegensatz zu Trainer Bernhard Trares – nicht mehr mit dem Verteidiger plante. Ein Konflikt, der zur Unzeit kommt: Schließlich befindet sich Mannheim im Kampf um den Aufstieg. Conrad freut sich nun auf eine neue Herausforderung: "Ich hatte eine erfolgreiche Zeit in Mannheim und will diese auch erfolgreich beenden. Die Spielweise des Trainers und der Plan des Vereins gefallen mir und ich bin gespannt, wie wir den Weg zusammen gehen werden."

SVE-Sportdirektor Ole Book sagt: "Dass sich Kevin für einen Wechsel nach Elversberg entschieden hat, ist für uns natürlich ein absoluter Gewinn. Mit seiner Qualität sowohl in der Verteidigung als auch im Spielaufbau, seinem Spielverständnis und seiner Erfahrung wird er uns definitiv weiterbringen und eine bedeutsame Verstärkung für unseren Kader sein. Kevin bringt außerdem auch eine große Emotionalität und Aggressivität auf den Platz, die uns mit Sicherheit gut stehen wird."

16 auslaufende Verträge

Conrad kam vor drei Jahren aus Chemnitz zum Waldhof und avancierte auf Anhieb zum Leistungsträger. Insgesamt 95 Mal kam der 29-Jährige bisher für den SVW zum Einsatz, dabei erzielte er sechs Tore. In der laufenden Saison bestritt der Verteidiger bislang 26 Partien, derzeit fällt er aufgrund von Knieproblemen aus. 

Beim SV Waldhof ist Conrad einer von 16 Spielern mit auslaufendem Vertrag zum Saisonende, auch das Arbeitspapier von Trares endet regulär am 30. Juni. Zuletzt gab es bei bereits Gerüchte um einen Abgang von Gianluca Korte. Angeblich soll der F.C. Hansa Rostock ein Auge auf den 29-Jährigen geworfen haben. Der "MDR" nennt zudem den MSV Duisburg als Interessenten. Die Vertragsgespräche beim Waldhof waren zuletzt ins Stocken geraten.

   
  • Skis76

    Schade. Aber verständlich. Ein bestimmt gut dotierter drei Jahres Vertrag tut da sein übriges….

  • Michael Vogel

    Von einem Fast-Zweitligisten wechselt Conrad zu einem Viertligisten. Aber die Saarländer zahlen wohl ziemlich gut.

    • Michael

      Und er hat dort ein Perspektive. In Mannheim hat er die meisten Spiele diese Saison als LV gemacht. Hier plant man wohl mit einem echten LV und er wäre dann nur IV Nr. 3.

      • Günther1987

        Denk nachdem er Öffentlich Kritik geübt hat war ein Bruch zwischen dem Sportlichen Leiter Kientz und Conrad drin den selbst Trares nicht mehr kitten konnte

    • Günther1987

      Is doch aber klar das sich die Spieler nach und nach sich umschauen, die wollen langsam auch Planungssicherheit.

      • Planungssicherheit, gibt’s nicht. Weder für die Vereine, noch die Spieler.

        Es weiß keiner ob die Saison zu Ende gespielt wird (Corona).

        Wenn die Saison durchgespielt wird, weiß auch niemand, wer am Ende aufsteigt. Wenn ein Verein wegen Corona-Fälle ausfällt, ist m. E. die Saison für die Liga gelaufen.

        Genau deshalb, hat der SVW ja auch für einen Abbruch plädiert.

        Welcher Geschäftsmann, nimmt bei solchen Unsicherheiten Geld in die Hand, ohne dass er Einnahmen (Zuschauer) dagegensetzen kann, wo sowieso schon die finanzielle Situation der Vereine in der 3. prekär ist!?

        Weiter, bin ich der Meinung, dass Conrad schon in der 3. Liga an seine Grenzen stösst.

        MfG
        R. K.

      • Günther1987

        Nja scheinbar können einige Vereine wie Kaiserslautern, Elversberg, Unterhaching schon Planen da diese vereine schon neuzugänge vermelden, weiss net wie die das machen aber sie machen es.

        Verstehe deine Agumente vollkommen das ich keine Geld ausgeben wenn ich nicht weiss was ich einnehme.
        Denk das einige Vereine nächste Saison echt Finanzielle Probleme bekommen, dadurch das Ihnen wie du schon beschrieben hast die Zuschauereinnahmen fehlen.
        Zu Conrad: Meschlich eine Bereicherung für jede Mannschaft, ob er in der 3. Liga an seine Grenzen gestoßen ist weiss er am besten selbst.

      • Naja, die Vereine wissen ja meist jetzt schon, in welcher Liga sie nächste Saison spielen.

        Ich glaube aber auch, dass in der nächsten Transferrunde mehr los sein wird, als in den letzten zwei vergangenen zusammen, weil einige Vereine in (noch größere) Finanznöte reingetrieben werden.

        Von daher, kann es gut und richtig sein, dass der SVW sich diesbezüglich noch ruhig verhält, obwohl gut 16 Verträge auslaufen.

        MfG
        R. K.

      • Günther1987

        Bisher hat Kientz alles richtig gemacht und es ist klar das die Fans ungeduldig werden wenn längere zeit beim eigenen verein nichts passiert.

Back to top button