Nach nur einem Jahr: Rieder bittet Kaiserslautern um Freigabe

Tim Rieder könnte der nächste Abgang beim 1. FC Kaiserslautern werden. Wie die "Rheinpfalz" berichtet, hat der Mittelfeldspieler seinen Klub um die Freigabe gebeten.

Rieder fehlt im Testspiel-Aufgebot

Der 1. FC Kaiserslautern hat am Donnerstagabend mit 8:0 gegen Verbandsligist Jahn Zeiskam gewonnen. Der Vorbereitungsstart ist also geglückt, mit René Klingenburg und Mike Wunderlich trugen sich sogleich auch zwei Neuzugänge in die Torschützenliste ein. Tim Rieder fehlte derweil im Aufgebot.

Der Grund war allerdings ein anderer als bei Jean Zimmer, Hikmet Ciftci oder Avdo Spahic, die aufgrund von Verletzungen oder Trainingsrückstand pausierten. Denn Rieder möchte auch in Zukunft nicht mehr für die Roten Teufel auflaufen. Einem Bericht der "Rheinpfalz" zufolge hat der 27-Jährige bei der Klubführung um eine Wechselfreigabe gebeten.

Antwerpen bestätigt Spieler-Wunsch

Gegenüber "Der Betze Brennt" bestätigte Trainer Marco Antwerpen: "Tim hat vor ein paar Tagen den Wunsch geäußert, den Verein verlassen zu dürfen. Mich überrascht im Fußball nichts. Man muss immer davon ausgehen, dass auch Spieler, die noch unter Vertrag stehen eventuell andere Optionen haben. Jetzt müssen wir schauen, was die Vereine, die ihn haben möchten, uns anbieten. Wir werden andere Spieler finden, die motiviert sind und Lust haben, für den FCK zu spielen."

Rieder war erst vor einem Jahr zum FCK gestoßen und besitzt einen Vertrag bis zum Sommer 2023. Bei den Roten Teufel war er in der vergangenen Saison 38 Mal zum Einsatz gekommen. Wohin es ihn ziehen könnte, ist noch nicht bekannt.

   
  • RoadToChampionsLeague

    Laut einem TM User ist ein tauschgeschäft Rieder plus Batzen Geld gegen Boyd ein Thema. Glaub ich zwar nicht dran, wäre aber geil!

    • DM von 1907

      Halle wäre extrem dumm, wenn sie sich darauf einließen. Ich glaube aber nicht, das sie das tun werden. Wohl eher Fake News!

      • RoadToChampionsLeague

        Ja, am Ende wird es nicht Halle,sondern Türkücü.

Back to top button