Bericht: Saarbrücken buhlt um Mannheims Maurice Deville

Zwei Neuzugänge hat der 1. FC Saarbrücken bereits vorgestellt, weitere sollen folgen. Ein Kandidat ist offenbar Maurice Deville vom SV Waldhof Mannheim – das berichtet das Magazin "Forum".

Stammspieler beim Waldhof

Demnach soll Trainer Lukas Kwasniok bereits Gespräche mit dem Luxemburger geführt haben. Devilles Vertrag beim Waldhof ist ausgelaufen, entsprechend könnte er ablösefrei wechseln. 29 Mal kam der 27-jährige Rechtsaußen in der zurückliegenden Spielzeit für Mannheim zum Einsatz – und gehörte damit zum Stammpersonal. Es hätten noch mehr Spiele werden können, wenn er im Saisonfinale nicht aufgrund eines Muskelfaserrisses ausgefallen wäre. Dennoch blickt Deville, der in den letzten drei Jahren insgesamt 96 Partien für die Buwe bestritt, auf vier Tore und fünf Vorlagen zurück. 

Schon 2013/14 beim FCS

Ein Unbekannter wäre der luxemburgische Nationalspieler (41 Spiele) in Saarbrücken nicht: Bereits in der Saison 2013/14 stand er in zwölf Partien für den FCS in der 3. Liga auf dem Platz. Neben den Saarländern sollen aber auch noch weitere Drittligisten an Deville (17 Zweit- und 54 Drittliga-Spiele) interessiert sein. Mit einer Verlängerung in Mannheim zögerte er zuletzt.

   
Back to top button