Bericht: RWE-Mitarbeiter warten noch auf Gehalt

Während die Spieler des FC Rot-Weiß Erfurt ihr aktuelles Gehalt mittlerweile erhalten haben, warten nach Angaben der "Thüringer Allgemeinen" noch mehr als 50 Mitarbeiter auf ihren Oktober-Lohn. Dieser sollte eigentlich bereits am 15. November gezahlt werden.

Eine "einmalige Konstellation"

Der Hintergrund ist wohl, dass Präsident Frank Nowag kurz nach dem Rücktritt von Rolf Rombach für mehrere Tage keinen Zugriff auf die Vereinskonten hatte. Im Zuge dessen hatten Nowag und Aufsichtsratschef Peter Kästner angekündigt, die Gehälter aus ihrem Privatvermögen vorzustrecken. Erst seit vergangenen Freitag kann das neue Präsidium wieder auf die Konten zugreifen, mehr als 50 der über 100 Mitarbeiter des Vereins warten aber offenbar immer noch auf ihr Geld. Laut der "Thüringer Allgemeinen" eine "einmalige Konstellation der letzten zwölf Jahre." Bisher seien die Gehälter immer pünktlich gezahlt worden.

Hausverbot für Krause 

Derweil soll ein DFB-Termin zur Zwischenlizenzierung auf der Geschäftsstelle am Dienstag ausgefallen sein. Der Grund: Vom neuen Präsidium war niemand anwesend. Der beurlaubte Geschäftsstellenleiter Konstantin Krause hat unterdessen ein Hausverbot erhalten, schreibt die Zeitung.

Update: Wie Präsident Frank Nowag der "Thüringer Allgemeinen" am Donnerstagnachmittag sagte, seien nun alle Gehälter überwiesen.

 
Back to top button