Bericht: Rehm plant weitere Neuzugänge

Von

© imago/Picture Point

Gemeinsam mit acht weiteren Drittligisten stieg der SV Wehen Wiesbaden gestern in die Saisonvorbereitung ein. Mit dabei: Sechs Neue – und die sollen nicht die letzten gewesen sein.

Sechs Neuzugänge bei Auftakt dabei

Auf dem Halberg war schon ordentlich was los: 23 Spieler meldeten sich zum Vorbereitungsauftakt des SV Wehen Wiesbaden. Neben den neuen Trikots wurden auch ganze sechs Neuzugänge vorgestellt: Mit Giuliano Modica, Marc Wachs, René Guder, Daniel-Kofi Kyereh, Nicklas Shipnoski und dem aus der hauseigenen U19 zu den Profis beförderten Stefan Lorenz hat sich schon einiges in der Kaderplanung der Wiesbadener getan.

Blacha verabschiedet sich

Bis Ende Juli sollen es laut Cheftrainer Rüdiger Rehm noch ein paar mehr werden: "Es werden noch drei bis vier Neuzugänge kommen", äußerte der Coach gegenüber dem Wiesbadener Kurier. Guder, Kyereh, Shipnoski und Lorenz sind allesamt vor allem für Torgefahr zuständig, mit Wachs und Modica kamen bislang nur zwei Defensivspieler – möglich, dass da noch nachgebessert wird.

Nicht mehr dabei ist David Blacha: Der Vertrag des Kapitäns wurde aufgelöst. „Wir danken ihm für alles, was er für den SVWW getan hat und wünschen ihm von Herzen beruflich und privat nur das Allerbeste", dankte SVWW-Sportdirektor Christian Hock dem Mittelfeldspieler im Zuge des Abschieds: Der Kapitän kam in der abgelaufenen Saison fast ausschließlich von der Bank und erzielte in 27 Einsätzen drei Tore.

   
  • Matthias Mewes

    "Nicht mehr dabei ist Marc Blacha:"
    Der gute Mann heißt mit Vornamen David.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.