Bericht: Manfred Starke vor Wechsel zum FCK

Der 1. FC Kaiserslautern hat offenbar seinen ersten Neuzugang unter Dach und Fach gebracht: Manfred Starke vom FC Carl Zeiss Jena soll in der nächsten Saison im Trikot der Roten Teufel auflaufen.

Starke kann ablösefrei wechseln

Im letzten Saisonspiel des FC Carl Zeiss Jena gegen 1860 München fehlte Angreifer Manfred Starke aufgrund einer Gelbsperre. Und zu einem weiteren Einsatz für den FCC wird es wohl auch nicht mehr kommen: Wie die "Bild" berichtet, hat sich der 1. FC Kaiserslautern die Dienste des Stürmers zur kommenden Saison gesichert. Starke, dessen Vertrag in Jena noch bis Ende Juni läuft, wechselt demnach ablösefrei und geht in der kommenden Spielzeit für die Roten Teufel auf Torejagd.

Neue Möglichkeiten durch Becca

Dem Bericht zufolge spielte der Neueinstieg von Investor Flavio Becca eine gewichtige Rolle bei der Verpflichtung – denn nun habe der FCK das Geld für Neuzugänge. Darüber hinaus sei der FCK auch nicht mehr zwingend auf den Verkauf von Spielern angewiesen: "Durch das Engagement von Flavio Becca wird es uns gelingen, auch wirtschaftlich nein sagen zu können. Das Allerwichtigste ist, dass wir die Spieler, die wir halten wollen, halten können."

Mit Starke würde der FCK seinen ersten Neuzugang für die neue Saison präsentieren. Der Angreifer kam in der laufenden Spielzeit 34 mal für den FCC zum Einsatz, erzielte dabei sieben Tore und bereitete neun weitere vor.

   
Back to top button