Bericht: Dynamo-Stürmer Daferner hat Ausstiegsklausel

Mit zehn Toren und sieben Vorlagen ist Christoph Daferner der Topscorer bei Dynamo Dresden – und dürfte sich damit auch in die Notizbücher anderer Klub gespielt haben. Ob der 23-Jährige bleibt? Laut der "Bild" soll er eine Austiegsklausel im Vertrag haben.

500.000 Euro

Bis 2023 unterschrieb Daferner im vergangenen Sommer, kann den Verein aber schon vorher verlassen – wenn ein Klub die nach "Bild"-Angaben festgeschriebene Ablösesumme von etwa 500.000 Euro zahlt. Doch wird es dazu kommen? Wenn Dynamo den Aufstieg schaffen sollte, und danach sieht es aktuell aus, dürften die Sachsen gute Chancen haben, den 23-Jährigen über die Saison hinaus zu halten. In der 2. Bundesliga könnte Daferner in der kommenden Saison den nächsten Schritt in seiner Entwicklung machen, nachdem er sich in der zurückliegenden Spielzeit bei Erzgebirge Aue nicht durchsetzen konnte (nur 392 Spielminuten).

Nachschlag bei Aufstieg

Doch was passiert, wenn ein Bundesligist anklopfen sollte? Dynamo wären die Hände gebunden. So oder so müssen die Sachsen im Aufstiegsfall dem Vernehmen nach einen Nachschlag in Höhe von 50.000 Euro an den SC Freiburg zahlen.

 
Back to top button