Offiziell: Breier-Transfer zum F.C. Hansa abgeschlossen

Von

© imago/Rudel

Die Anzeichen, wonach Pascal Breier aus der U23 des VfB Stuttgart zum F.C. Hansa Rostock wechselt, verdichteten sich bereits am frühen Freitag Morgen. Wie die "Bild" schrieb, sollte der Stürmer einen Vertrag bis 2020 erhalten und noch am heutigen Freitag offiziell vorgestellt werden. Knapp zwei Stunden später vermeldeten die Rostocker in einer Pressemitteilung offiziell Vollzug.

Zwölf Tore in 22 Spielen

Beim VfB stand der 25-Jährige zwar noch bis 2019 unter Vertrag, hatte aber keine echte Perspektive mehr und wechselt daher wohl ablösefrei nach Rostock. Somit hätte sich Hansa auch gegen einige Zweitligisten durchgesetzt. Im Trikot des VfB II kam Breier in der bisherigen Saison 22 Mal in der Regionalliga Südwest zum Einsatz, erzielte dabei zwölf Tore und bereitete zwei weitere vor. An Drittliga-Erfahrung mangelt es dem Angreifer unterdessen nicht: Für die SG Sonnenhof Großaspach und Stuttgart II bestritt Breier insgesamt 143 Spiele, in denen ihm 25 Tore gelangen: "Pascal Breier war bekanntermaßen unser Wunschkandidat. Wir freuen uns, dass wir die Verpflichtung noch in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen konnten und Pascal zum Start der Wintervorbereitung bereits in Rostock sein kann. Mit ihm haben wir einen Stürmertypen an Bord holen können, der uns zusätzliche Optionen im Offensivspiel geben kann und eine passende Ergänzung für unsere anderen Stürmer ist. Er hat bereits beim VfB Stuttgart II gemeinsam mit Soufian Benyamina gespielt. Pascal hat eine tolle Einstellung, ein Kämpfertyp, der Bälle behaupten kann, immer anspielbar und im Strafraum brandgefährlich ist. Er ist von unserem Weg überzeugt und möchte diesen gemeinsam mit uns gehen“, so Markus Thiele, Vorstand Sport beim F.C. Hansa Rostock in der Mitteilung.

"Ostseestadion ein beeindruckendes Erlebnis"

Beim F.C. Hansa soll Breier nun eine weitere Sturm-Alternative zu Soufian Benyamina und Tim Väyrynen darstellen. Bereits im Sommer hatte sich Hansa nach der Verletzung von Marcel Ziemer nach einem neuen Angreifer umgeschaut, war aber nicht fündig geworden. Mit Breier haben die Hanseaten nun einen Stürmer, der sich auf den Traditionsverein an der Ostseeküste freut: „Ich freue mich sehr auf Hansa, auf die neuen Kollegen im Team, die Fans – einfach auf den gesamten Verein! Früher war es für mich immer ein beeindruckendes Erlebnis im Ostseestadion zu spielen. Nun selber ein Teil von Hansa zu sein, freut mich deshalb umso mehr. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben und freue mich auf den Start der Vorbereitung."

 

   

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.