Beim VfB II: Macht Leipzig den nächsten Schritt Richtung Aufstieg?

Am Freitag eröffnen die zweite Mannschaft des VfB Stuttgart und RB Leipzig den 28. Spieltag (Anstoß 19 Uhr, live im Ticker bei liga3-online.de). Die Schwaben starteten mit zwei Siegen gut ins neue Jahr, nach zwei Niederlagen folgten zuletzt ebenso viele Punkteteilungen. Die Gäste aus Sachsen hingegen feierten vier Siege in Folge und etablierten sich mit 52 Zählern als zweite Kraft hinter Tabellenführer Heidenheim.

.

Kramny: Müssen eine gute Leistung zeigen

Auch wenn es trotz einer 2:0-Führung in Burghausen nur zu einem Unentschieden reichte, ist VfB-Trainer Jürgen Kramny mit der zuletzt gezeigten Vorstellung seiner jungen Mannschaft zufrieden. Nun gilt es, nicht nachzulassen: "Wir müssen eine gute Leistung zeigen, um einen Sieg gegen RB zu erringen", weiß der 42-Jährige und betont, dass es gegen den Tabellenzweiten eine schwere Aufgabe wird: "Sie haben viele gute Einzelspieler und treten mannschaftlich geschlossen auf." Punkte wären für das Urgestein der Dritten Liga wichtig, da die Abstiegszone immer näher heranrückt. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt im Moment fünf Punkte. Im Vergleich zum Spiel in Burghausen kann Kramny wieder auf Kapitän Tobias Rathgeb zurückgreifen, der seine Gelbsperre abgesessen hat. Ein Einsatz für Manuel Janzer (zuletzt Muskelfaserriss) kommt indes wohl noch zu früh. Eine Alternative für das Aufgebot könnte hingegen Alexander Riemann (überstandene Wadenprobleme) sein.

Zorniger: Wir müssen weiter an uns arbeiten

"Unsere Serie von vier Siegen ohne Gegentor ist ein klarer Fingerzeig, ohne dabei zu vergessen, dass wir weiter an uns arbeiten müssen", sagte RB-Trainer Alexander Zorniger auf der Pressekonferenz. Bei einem Erfolg seiner Truppe und einem zeitgleichen Patzer des SV Darmstadt 98 gegen den MSV Duisburg könnte der Vorsprung auf Relegationsplatz drei bis auf acht Punkte ausgebaut werden. Auch wenn die Ergebnisse des kommenden Gegners aus Stuttgart zuletzt nicht die besten waren, warnt er vor den Schwaben, schließlich bringe die Mannschaft "genügend Qualität auf den Platz, um jedes andere Team in der Liga schlagen zu können!" Fraglich ist bei den Messestädtern noch der Einsatz von Kapitän Daniel Frahn. Er fliegt mit nach Stuttgart, ein Auflaufen entscheidet sich kurzfristig. Wieder mitwirken kann Georg Teigl, dessen Narbe am Fuß gut verheilt ist und einen Einsatz ermöglicht. Weiterhin fehlen Fabio Coltorti (Aufbautraining nach Innenbandriss), Erik Domaschke (Mittelfußbruch), Christian Müller und Henrik Ernst (beide Kreuzbandriss).

 

Tobias Rathgeb(141)

Der Erfahrenste (die meisten Drittliga-Spiele)

Timo Röttger

(83)

Marco Grüttner(neun Tore, fünf Vorlagen)

Top-Scorer (Tore+Vorlagen)

Daniel Frahn

(elf Tore, drei Vorlagen)

75. bis 90. Minute(neun)

Wann fielen die meisten Tore?

1. bis 15. Und 46. bis 60. Minute

(jeweils acht)

46. bis 60. Minute(zwölf)

Wann fielen die meisten Gegentore?

16. bis 30. Minute

(sieben)

Thomas Geyer(verpasste keine Minute)

Dauerbrenner (Einsätze in dieser Saison)

Dominik Kaiser

(verpasste 173 Minuten)

Tobias Rathgeb(seit 1. Januar 2010)

Treuerster Spieler (Datum, seit wann im Profi-Team)

Benjamin Bellott

(seit 1. Juli 2009)

Tobias Rathgeb, (5 x Gelb)Marco Grüttner (4 x Gelb, 1 x Gelb-Rot)

Kartensammler (in dieser Saison)

Daniel Frahn und Matthias Mory

(jeweils 7 x Gelb)

Marco Grüttner(sieben)

Weltenbummler (Anzahl Vereine, nur erste und zweite Mannschaften)

Fabio Coltorti

(sieben)

Rani Khedira(750.000 Euro)

Teuerster Spieler (Marktwert)

Georg Teigl

(600.000 Euro)

Mittelfeld(17 Tore und 16 Vorlagen)

Der gefährlichste Mannschaftsteil

Sturm

(19 Tore und neun Vorlagen)

0

Siege in den bisherigen Spielen gegeneinander

1

FOTO: GEPA Pictures

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

   
Back to top button