Bayern II verleiht Stammkeeper Früchtl nach Nürnberg

Der Drittliga-Meister geht ohne Stammkeeper Christian Früchtl in die kommende Saison. Das begehrte Torhüter-Talent wurde für ein Jahr an den 1. FC Nürnberg verliehen und soll in der 2. Bundesliga den nächsten Entwicklungsschritt gehen.

Fünf Mal ohne Gegentor

Im Saisonfinale stand Ron-Thorben Hoffmann im Kasten des FC Bayern München II und führte die Zweitvertretung des Deuschen Rekordmeisters zum Drittliga-Titel der vergangenen Saison. Nichtsdestotrotz galt aber Christian Früchtl als Stammkeeper der U23-Mannschaft und hütete den Kasten auch 27 Mal – fünf Mal ohne Gegentreffer. Nach der Corona-Zwangspause kehrte der 20-Jährige nur einmal in die 3. Liga zurück, fortan trainierte er bei den Profis mit. Jetzt folgt der nächste Schritt: Früchtl wird für ein Jahr an den 1. FC Nürnberg verliehen.

Vertrag läuft noch bis 2022

Dort wird der Drittliga-Meister ins Duell mit Christian Mathenia gehen, der schon in der Bundesliga für Nürnberg, Hamburg und Darmstadt den Kasten hütete. Nach einer Horrorsaison der Franken, die beinahe mit dem Durchmarsch in die 3. Liga geendet wäre, ist der Stammkeeper der Clubberer aber nicht unumstritten. Früchtl, dessen Vertrag in München bis 2022 läuft, wird den Druck im kommenden Jahr erhöhen.

   
  • Anta

    Der wird spielen, nicht nur den Druck erhöhen. Für die Ersatzbank kommt er hinterher nur bei den alten Bayern in Frage.

Back to top button