Bänderriss: TSV 1860 vorerst ohne Aaron Berzel

Schock für 1860 München: Nach einer Verletzung im Zweikampf am Dienstag kam Innenverteidiger Aaron Berzel tags darauf mit Krücken auf das Trainingsgelände der Löwen. Sollte der Re-Start der 3. Liga in Kürze erfolgen, werden die Sechziger auf den Stammspieler verzichten müssen.

Bänderriss im Sprunggelenk

Im vergangenen Sommer gab es noch ein Händeringen um Aaron Berzel, denn ursprünglich sollte der Vertrag des Münchener Innenverteidigers nicht verlängert werden. Die Kehrtwende gelang, Berzel unterschrieb für eine weitere Saison beim TSV 1860 und entwickelte sich auf Anhieb wieder zum Stammspieler bei den Löwen. Auf weitere Einsätze wird Berzel allerdings vorerst verzichten müssen: Wie "dieblaue24" berichtet, hat sich der 27-Jährige einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen.

Berzel verpasst möglichen Re-Start

Das Unglück geschah in einem Zweikampf im Mannschaftstraining, sodass Berzel am Mittwoch bereits auf Krücken zum Trainingsgelände der Münchener anreisen musste. Beschließt der DFB einen Re-Start der 3. Liga zum 30. Mai, ist klar, dass Berzel diesen Termin – und weitere Spiele danach – wohl verpassen wird. Insgesamt absolvierte der Innenverteidiger in seiner Karriere bereits 73 Pflichtspiele für die Löwen in den letzten drei Jahren.

 
Back to top button