Awoudja verlässt Bayern II: Wechsel zum VfB Stuttgart

Von

© imago images / foto2press

Sebastian Hoeneß muss als Trainer des FC Bayern München II künftig auf Maxime Awoudja verzichten. Der torgefährliche Innenverteidiger wird mit sofortiger Wirkung zum VfB Stuttgart wechseln und schafft damit den doppelten Aufstieg.

Zwei Verletzungen im letzten Jahr

47 Partien bestritt Maxime Awoudja in der Regionalliga Bayern für die U23-Mannschaft des deutschen Rekordmeisters, bevor das Team um den 21-Jährigen in die 3. Liga aufstieg. Es wären mehr geworden, hätte sich der Innenverteidiger nicht am Anfang der Saison einen Innenbandriss im Knie und im September einen Syndesmosebandriss zugezogen. Im Saisonfinale stand Awoudja dann ausnahmslos auf dem Platz, auch in den Aufstiegsspielen gegen die Wolfsburger Reserve konnte die Bayern auf den Youngster setzen.

Doppelter Aufstieg für Awoudja

Nun aber verlässt Awoudja den Klub, den Sebastian Hoeneß zu Saisonbeginn übernahm. "Nach zwei Spielzeiten in der Regionalliga wollte Maxime den nächsten Schritt in den Profifußball gehen, diese Möglichkeit wollten wir ihm als langjährigen Spieler nicht verbauen", erklärte Bayerns sportlicher Nachwuchsleiter Hermann Gerland auf der Homepage des FCB. Awoudja zieht es zum VfB Stuttgart in die 2. Bundesliga, womit der achtfache Torschütze aus der Regionalliga quasi zwei Aufstiege in einem feiern kann. "Ich habe meine gesamte Karriere beim FC Bayern München verbracht und hatte hier eine unglaublich schöne und erfolgreiche Zeit", blickt Awoudja seinerseits auf die Vergangenheit zurück und bedankte sich bei seinen Teamkollegen, denen er eine erfolgreiche Drittliga-Saison wünsche.

   

liga3-online.de