Aufstiegsrelegation: 1860 darf im Grünwalder spielen

Die mögliche Terminkollision zwischen 1860 München und der Frauen-Bundesligamannschaft des FC Bayern wurde gelöst.

Damen des FC Bayern weichen aus

Vor einigen Tagen stellte sich heraus, dass es zu einer möglichen Terminkollision zwischen zwei wichtigen Partien von 1860 München sowie der Frauen-Bundesligamannschaft des FC Bayern München im Grünwalder Stadion kommen könnte. Dieser wurde nun gelöst, wie der DFB bekannt gab.

Obwohl die Frauenmannschaft des FC Bayern aufgrund der höheren Ligazugehörigkeit Vorrecht auf das Stadion hätte, verzichtet sie zugunsten der Löwen auf dieses Recht und zieht für das Spiel gegen den VfL Wolfsburg auf den Bayern Campus um. Diese Lösung wurde in Gesprächen der beiden Vereine mit dem DFB von allen Seiten abgesegnet.

Der Konflikt in der Rückschau

Sollte der TSV 1860 München in die Aufstiegs-Playoffs zur dritten Liga einziehen, bei noch fünf zu absolvierenden Spielen und elf Punkten Vorsprung ein realistisches Szenario, käme es zu einer terminlichen Kollision mit der Damenmannschaft des FC Bayern München. Beide Mannschaften tragen ihre Heimspiele für gewöhnlich im Grünwalder Stadion aus: Am Sonntag, den 27. Mai finden sowohl das Rückspiel der Aufstiegspartien von 1860 als auch die vorletzte Bundesliga-Partie der Damen des FC Bayern an. Weitere Details zu dem Konflikt berichteten wir bereits hier.

   
Back to top button