Auf Leihbasis: Bayern II holt Lungwitz zurück

Linksverteidiger Alexander Lungwitz kehrt an den Bayern-Campus zurück und wechselt von der SpVgg Greuther Fürth zur U23-Mannschaft des deutschen Rekordmeisters. Dort wurde der Abwehrspieler sechs Jahre lang ausgebildet, bevor er den Schritt in die 2. Bundesliga wagte. Mit neuen Erfahrungen ist der 20-Jährige zurück.

Leihgeschäft für ein Jahr

67 Pflichtspiele in den verschiedenen Altersklassen des Bayern-Nachwuches und dazu drei Auftritte in der UEFA Youth League absolvierte Alexander Lungwitz in seiner bisherigen Karriere, die noch ganz am Anfang steht. Nach einem Jahr in Fürth, in dem der 20-Jährige erste Erfahrungen im Profi-Fußball sammeln konnte, kehrt der mehrfache U-Nationalspieler an die Isar zurück und schließt sich dem FC Bayern München II an. Zunächst wird Lungwitz von seinem alten, neuen Klub für ein Jahr ausgeliehen. Anschließend können die Bayern von einer Kaufoption Gebrauch machen.

"Wertvolle Alternative"

"Alexander hat bereits sechs Jahre in den Nachwuchsmannschaften des FC Bayern gespielt und nach seinem Wechsel zu Greuther Fürth die ersten Schritte im Männerfußball gemacht", lobt Campus-Leiter Jochen Sauer die Entwicklung des Münchener Eigengewächses. Im Frankenland kam der 20-Jährige überwiegend in der Regionalliga Bayern bei der Zweitvertretung der Fürther zum Einsatz, für das Debüt in der 2. Bundesliga reichte es noch nicht. Zurück in München soll Lungwitz, dessen Vertrag in Fürth noch bis 2022 gilt, nun Spielpraxis sammeln. Davon ist Sauer überzeugt: "Mit ihm bekommen wir eine wertvolle Alternative auf der linken Außenverteidiger-Position hinzu."

   
Back to top button