Auf Länderspielreise: Bayerns Nationalspieler der 3. Liga

Von

© imago images / DeFodi

Den FC Bayern München verbindet man vor allem mit großen Erfolgen, Meisterschaften am laufenden Bande und Nationalspielern aus aller Herren Länder. Logisch, dass das auf die zweite Garde des Rekordmeisters nur bedingt zutrifft – doch auch in der 3. Liga warten die Bayern mit einigen Nationalspielern auf, die derzeit Erfahrung auf internationalem Parkett sammeln.

Richards und Zylla bei U20-Weltmeisterschaft

Den Anfang macht Defensiv-Talent Chris Richards, den der FCB erst im vergangenen Januar fest für die Summe von 1,1 Millionen Euro verpflichtete. Der 19-Jährige reiste jüngst mit der U20-Nationalmannschaft der USA nach Polen, um an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. Dort sah es erstmal recht gut aus: Der erfolgreich absolvierten Gruppenphase mit Siegen gegen Katar und Nigeria folgte der 3:2 Achtelfinalsieg gegen Frankreich. Im Viertelfinale aber war Schluss: Am vergangenen Samstag schieden die USA mit 1:2 gegen Ecuador aus. Die Reise ist für Richards, der alle Spiele von Anfang an bestritt, damit also schon wieder beendet. Auch Marcel Zylla befand sich bei der U20-WM: Der Offensivspieler scheiterte mit der polnischen Nationalmannschaft im Achtelfinale an der italienischen Auswahl. Zylla absolvierte alle Spiele von Anfang an – bis auf die Auftaktpartie gegen Kolumbien.

Ontuzan debütiert für Lettland

Gerade erst angefangen hat die Nationalmannschaftskarriere von Daniel Ontuzans: Der 19-jährige Angreifer debütierte am Montag für die A-Nationalmannschaft Lettlands. Gegen die deutliche Niederlage konnte aber auch der Nachwuchsspieler des FCB nichts mehr tun: Ontuzans wurde beim Stand von 0:5 in der 78. Minute eingewechselt. Dennoch dürfte sich der Neu-Nationalspieler über sein Debüt gefreut haben, nachdem er zuletzt immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte.

 

   
Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de