SVW: Auch Flick geht – Gohlke im Premier-League-Fokus?

Der Umbruch beim SV Waldhof Mannheim nimmt immer größere Formen an: Nach dem Wechsel von Gianluca Korte zum SV Wehen Wiesbaden steht mit Florian Flick ein weiterer Abgang fest – den 20-Jährigen zieht es in die U23 des FC Schalke. Derweil soll Gerrit Gohlke das Interesse eines Vereins aus der Premier-League geweckt haben. 

Elf Abgänge fix

Wenn Trainer Patrick Glöckner am Montag zum Trainingsauftakt bittet, wird wohl nur ein Rumpfkader auf dem Platz stehen. Denn während bislang erst drei neue Spieler verpflichtet wurden, haben mit Kevin Conrad, Michael Schultz, Maurice Deville, Valmir Sulejmani, Gianluca Korte, Jonas Weik, Silas Schwarz, Raffael Korte, Miro Varvodic, Jesse Weißenfels und nun Florian Flick bereits elf Spieler den Waldhof verlassen.

Mit Flick verliert der SVW ein Eigengewächs, das vor zwei Jahren in den Profikader aufgerückt war und in der abgelaufenen Spielzeit 13 Mal zum Einsatz kam (ein Tor). Da Flicks Vertrag zum Saisonende ausgelaufen ist, geht der Wechsel in die zweite Mannschaft von Schalke 04 ablösefrei über die Bühne.

Premier-League-Anfrage für Gohlke

Es könnte nicht der letzte Abgang gewesen sein. Neben Jan-Hendrik Marx, Marco Schuster, Max Christiansen und Timo Königsmann wird auch Gerrit Gohlke umworben. Laut dem "Mannheimer Morgen" soll ein Klub aus der englischen Premier League ein Auge auf den 21-jährigen Innenverteidiger geworfen haben. Um welchen Verein es sich handelt, ist nicht bekannt. Allerdings soll dem Waldhof bereits eine konkrete Anfrage vorliegen. Gohlke war erst im Winter aus Offenbach gekommen und bestritt acht Partien – darunter sechs von Beginn an. Sein Vertrag in Mannheim läuft noch bis 2023, entsprechend würde eine Ablöse fällig werden.

Allerdings hat Mannheim wenig überraschend kein Interesse daran, weitere Spieler abzugeben: "Schließlich haben wir auch unsere sportlichen Ziele", so Sportchef Jochen Kientz gegenüber der Zeitung. Spannend bleibt es rund um den Waldhof aber dennoch. 

   
Back to top button