Mannheim verliert Gianluca Korte an Wehen Wiesbaden

Mit Gianluca Korte verliert der SV Waldhof Mannheim einen weiteren Stammspieler. Ab sofort läuft der 29-jährige Außenbahnspieler für den SV Wehen Wiesbaden auf, wo er bis 2022 unterschrieb. Sein Arbeitspapier beim Waldhof war ausgelaufen.

"Schnell von Ihrem Plan überzeugt"

Erst Kevin Conrad und Michael Schultz, dann Maurice Deville und Valmir Sulejmani, nun auch Gianluca Korte: Der SV Waldhof Mannheim verliert in diesen Tagen zahlreiche Stammspieler. Bis zuletzt hatte Neu-Trainer Patrick Glöckner auf einen Verbleib des 29-Jährigen gehofft, nun nahm dieser ein Angebot aus Wiesbaden an. "Der SVWW ist ein sehr ambitionierter Verein und in den Gesprächen haben mich die Verantwortlichen schnell von Ihrem Plan überzeugt", berichtet Korte. "Ich bin gespannt darauf, meine neuen Mannschaftskollegen kennenzulernen und die ersten Trainingseinheiten zu absolvieren."

Der SVWW war nicht der einzige Klub, der sich um die Dienste des Mittelfeldspielers bemüht hat. Entsprechend zeigt sich Sportdirektor Christian Hock froh, "dass wir ihn für uns gewinnen konnten und er unseren Weg mitgehen möchte". Mit neun Toren und fünf Vorlagen in 33 Spielen gehörte der 29-Jährige in der abgelaufenen Saison zu den Leistungsträgern beim Waldhof. Zudem bringt Korte die Erfahrung aus 18 Zweitliga-Partien für Braunschweig und Aalen mit, im Eintracht-Trikot kam er in der Saison 2013/13 zudem zweimal in der Bundesliga zum Einsatz. 

Zehnter SVW-Abgang

"Mit Gianluca bekommen wir einen Kreativspieler, der in den letzten Jahren eine richtig gute Entwicklung genommen hat", begrüßt Trainer Rüdiger Rehm den zweiten Neuzugang nach St. Paulis Florian Carstens. "Er kann hinter der Spitze alle Positionen spielen und ist zu einem echten Unterschiedsspieler geworden." Beim SVW stellt Korte bereits den achten Abgang dar, sodass derzeit nur 16 Spieler unter Vertrag stehen.

   
Back to top button