Arminia Bielefeld: Verwirrung um Manuel Junglas

Von

© imgao/Dünhölter

Beim DSC Arminia Bielefeld und seinen Fans herrschte in den vergangenen Tagen leichte Verwirrung um Manuel Junglas. Der Mittelfeldspieler sah beim Derby gegen Preußen Münster am vergangenen Samstag seine zweite gelbe Karte im Arminia-Trikot. Soweit nichts Besonderes, wenn da nicht die drei Verwarnungen aus seiner Zeit beim VfR Aalen in der Hinrunde der laufenden Zweitliga-Spielzeit wären. Somit kommt der 26-Jährige nun auf fünf gelbe Karten in dieser Saison und wäre daher am kommenden Wochenende eigentlich gesperrt. Doch die Arminia gibt auf Anfrage von liga3-online.de Entwarnung: Die Karten zählen nicht ligaübergreifend, Junglas kann beim Auswärtsspiel am Samstag in Erfurt (14 Uhr, live im MDR) wie geplant im Kader stehen und auch zum Einsatz kommen. Dies habe der Deutsche Fußball-Bund (DFB) den Ostwestfalen am Dienstagnachmittag bestätigt.

Wichtige Stütze im Team von Trainer Norbert Meier

Der 26-jährige Mittelfeldspieler, der im Winter aus Aalen nach Bielefeld kam, hat sich in den letzten Wochen zur wichtigen Stütze im Team von Norbert Meier entwickelt. Der gebürtiger Kölner bestritt seit seinem Wechsel alle elf Liga-Spiele (zwei Tore) und trug mit insgesamt drei Treffern in den DFB-Pokal-Partien gegen Bremen und Mönchengladbach maßgeblich zur Qualifikation für das Pokal-Halbfinale bei.

   
  • Schon geil

    Darf der Preusse hier einfach andere User beleidigen
    @ Liga 3 online ?

    • Julian Koch

      Natürlich nicht. Wir haben die entsprechenden Kommentare gelöscht.

  • foreverblue

    Was wollen die PRXEN denn hier ?
    Einfach mal Mund halten und die dritte Liga genießen !

  • Adlerträger

    Auch wenn ich die Fanbrille aufhabe: Diese Ausnahmeregelung untergräbt doch die eigentliche Idee hinter dem Prinzip 5Karten=1 Spiel Sperre

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.