Alvarez im Drittliga-Fokus: Zwei Aufstiegsanwärter mit Interesse

Zum FC Bayern München würde er nicht noch einmal wechseln – das sagte Stürmer Marcos Alvarez kürzlich in einem Interview mit liga3-online.de. Aber möglicherweise kehrt der frühere VfL-Angreifer dennoch bald nach Deutschland zurück. Wie unsere Redaktion erfahren hat, sind zwei Aufstiegsanwärter aus der 3. Liga am 30-Jährigen interessiert.

Wechselwunsch für die Heimat?

Bei Marcos Alvarez kann es manchmal ganz schnell gehen. Im Sommer vor zwei Jahren wechselte der Top-Stürmer der Osnabrücker ins polnische Cracovia, aber schon im vorherigen Winter hätte der Ekstraklasa-Klub den Angreifer gerne gehabt. Stattdessen schoss Alvarez damals jedoch den VfL mit 13 Toren zum Zweitliga-Klassenerhalt, ehe er nach Polen wechselte. Nun könnte es für den 30-Jährigen vielleicht wieder schnell gehen – denn nach dem Interview mit liga3-online.de haben sich zwei Drittliga-Klubs mit Interesse bei Alvarez gemeldet.

Eine Rückkehr nach Deutschland könnte daher durchaus wahrscheinlich sein, zumal der Deutsch-Spanier immer noch in Osnabrück beheimatet ist. Ablösefrei dürfte der Stürmer allerdings nicht zu haben sein, denn der Vertrag in Cracovia gilt noch bis 2023. Dennoch soll der polnische Erstligist gesprächsbereit sein, sofern Alvarez einen Wechselwunsch in die Heimat bekräftigen würde. Osnabrück wird wohl zwar nicht das Ziel, vielmehr handelt es sich um zwei Klubs aus dem direkten Aufstiegsrennen.

Werdegang in Polen

Marcos Alvarez wurde 2009 zum Fußballprofi bei Eintracht Frankfurt und wechselte ein Jahr darauf zum FC Bayern München II, ehe er wieder zu den Frankfurtern zurückkehrte. Anschließend ging es über die Stuttgarter Kickers erstmals nach Osnabrück, dann fand er nach längerer Suche in Dresden eine sportliche Heimat. 2017 folgte die Rückkehr an die Bremer Brücke, wo Alvarez maßgeblich am Aufstieg und späteren Klassenerhalt in der 2. Bundesliga beteiligt war. In Polen absolvierte der flexible Offensivspieler insgesamt 35 Einsätze für Cracovia, in denen ihm drei Tore und sieben Vorlagen gelangen.

   
  • FCM

    wenn man den begriff autstiegskandidat seeeehr weit dehnt… vielleicht 60? :D

    • Heftiger Dude

      Nene, da fehlt das Geld.

      ..seh uns tatsächlich im Rennen ;)

      • Frank

        60 sagt immer, dass sie kein Geld haben, und haben trz den perfekten Kader.

        Sage nie, dass 60 kein Geld hat, wenn es ein schlafender Riese ist.

      • Heftiger Dude

        Bei uns gilt es viele Verträge zu verlängern um einen erneuten Umbruch zu umgehen. Da bleibt nicht viel Geld für neue übrig.
        Bei Sechzig hängt viel vom Pokal ab.

      • Frank

        Da hängt nicht viel vom Pokal ab, da dieser nur als Bonus angesehen wird.
        Bayerische Bonussponsoringläuft aus, Ismaiks Sicherheit auch, auch wird es keinen großen Umbruch geben, da sie wirklich gute Talente haben, gute erfahrene Spieler und einen tollen Teamgeist.
        Eher verliert man Spieler, da diese höher spielen wollen(Dressel).

        Dennoch hat 60 jedes Jahr gesagt, sie haben kein Geld für dies oder das und letzten Endes steht trz ein ansehnlicher Kader da..wird auch dieses mal passieren.

        Zusätzlich kommen die Aussagen von Gorenzel und Köllner nicht sonderlich rüber, als ob man nicht auf der Suche wäre

    • Virage Est SB

      Da müsste aber sehr weit deeeehhhnen.

  • Dynami’scher

    Da Magdeburg fast nur Spieler mit der Größe 1,70 bis 1,80 hat, würde er mit 1,79 genau ins Magdeburger Raster passen, zumal die jetzt im Winter Ihren dritten Stürmer Granatowski abgeben und genug Eigenkapital haben die auch. Also ich tippe mal Magdeburg.

    • JR910

      Für die Zukunft betrachtet passt das Alter nicht und beim Geld ausgeben drängeln wir uns auch nicht
      vor. Für mich käme da eher der FCK in Frage!

  • H H

    zumal Lautern nicht direkt im Aufstiegsrennen ist !

    • betzebub

      Gähn.

      • H H

        Dickes Minus
        Dass die Roten Teufel mit ihren Strukturen in der 3. Liga nicht dauerhaft überlebensfähig sind, ist kein Geheimnis. Kommen dann auch noch coronabedingte Geisterspiele hinzu, wird es erst recht dünn – auch wenn die Lizenz nicht in Gefahr ist. Laut der "Rheinpfalz" soll der FCK in der Saison 2020/21 ein Minus von rund 7,8 Millionen Euro verbucht haben – und damit noch mal zwei Millionen Euro mehr, als es etwa in der Saison 2018/19 mit 5,5 Millionen Euro der Fall war. "Es geht um das nackte Überleben", hatte der damalige Finanzchef Michael Klatt im Dezember 2018 gesagt. "Die Dritte Liga ist ein Millionengrab."

        HIER EURE STRAHLKRAFT

      • betzebub

        Was hat das mit dem Artikel zu tun?

        Und nebenbei:
        Strahlkraft haben wir sowieso mit Abstand am meisten in der Liga.
        Hat nur nix mit unserer schlechten finanziellen Situation zu tun und sportlich bringt uns das auch wenig.

      • H H

        es geht auch mehr darum was ihr euch leisten könnt und was NICHT !

      • Virage Est SB

        Ist doch egal. Ablösen werden dort sowieso nicht bezahlt. Und wenn die Saarländischen Sponsoren den Geldhahn abdrehen auch keine Gehälter und Mieten mehr.

      • Gittan Schilling

        Denke es hat nichts mit der dritten Liga zu tun, sondern einzig damit, dass der Lautern mit Geld nur so um sich wirft. Und wie zu vernbehmen ist, lernen sich auch nichts aus der Vergangenheit. Der DFB sollte sich schämen, diese Verschwendungssucht unterstützt zu haben, indem er es dem Verein ermöglichte, seine jenseits von Corona angesammelten Millionenschulden praktisch straffrei verschwinden zu lassen. Auch deshalb wäre es schlimm, wenn diese Schuldenmacher einem anderen Verein den Aufstiegsplatz wegnehmen würden. Mal ganz zu schweigen vom Lauterer Antifußball.

  • H H

    Lautern dürfte nicht gemeint sein bei solch einer prekären Finanzlage !

    FCK machte 2020/21 wohl 7,8 Millionen Euro Verlust

    • SVW1907

      Leider unter diesem Artikel keine Kommentare möglich, hätte mich echt interessiert was die FCK freunde dazu schreiben

      • Virage Est SB

        Sie würden es leugnen, oder was abfälliges über finanziell gesunde Nachbarclubs rausposaunen. Wie immer halt.

      • Lautre96

        Ohne Ostermann bzw Beetz wärt ihr und euer Mannheimer Partnerclub immer noch in der Oberliga. Also einfach leise sein.

      • SVW1907

        Und ihr ohne die Saarländischen Investoren mit großer Sicherheit in der Verbandsliga.
        Ohne Investoren oder Gönner geht es nicht mehr.

      • Muh87

        Den FCK_Fans und Mitgliedern ist das alles bekannt. Ich hab das hier ja auch schon mehrfach versucht zu erklären:

        Das strukturelle Defizit, das der FCK in Liga 3 hat, ist größer als die Kaderkosten. Selbst wenn der FCK ohne Mannschaft antreten würde, hätte man immer noch ein Minus. Der FCK ist leider zu große um in einer Liga mit Havelse und Co zu spielen – nicht vom Fußballerischen, sondern eben von der Infrastruktur. Entweder gehts hoch, dahin wo die Gästemannschaft auch mal wieder Fans mitbringen und Fernsehgelder fließen – oder aber es geht ab in die Insolvenz wieder…und diesesmal wird der FCK dann vermutlich von der Fußballlandkarte verschwinden.

    • KL-Ost

      Die Finanzlage kann sich nicht verbessern, solange wir in der Bauernliga spielen. Das wissen auch unsere (zum Glück sehr verlässlichen) Investoren. Glaubst du, Spieler wie Götze oder Zimmer spielen hier für lau? Wenn wir Alvarez wirklich haben wollen (und er nicht abgeneigt ist), dann bekommen wir ihn auch. Mach dir da mal keine Sorgen.

      • SVW1907

        Recht hast du, den die Strahlkraft hat auch viel mit dem Geldbeutel zu tun.
        Bin mir sehr sicher das ihr ihm mit den nötigen Euros überzeugen könnt für euch aufzulaufen.
        Ps einige Vereine konnten auch gewinne verzeichnen auch in dieser Liga

      • KL-Ost

        Andere Vereine haben auch kein WM-Stadion, das schon alleine Millionen pro Jahr verschlingt – trotz mehrfacher Mietsenkungen. Unsere Strukturen sind ausschließlich für die Bundesliga ausgelegt und nur dort gehören wir ja auch hin. Um in Liga 3 Gewinne zu verzeichnen, müssten wir wir alles, was wir über Jahrzehnte aufgebaut haben, einstampfen und nochmal komplett von vorne beginnen. Dann können wir den Verein auch gleich abmelden. Den Gefallen werden wir den FCK-Hassern da draußen aber nicht tun. Unsere Zeit wird wiederkommen.

      • SVW1907

        Seit dem Abstieg aus der Bundesliga sind einige Jahre vergangen, der FCK hatte oft die gelegenheit einiges zu ändern aber die neuen starken Männer die kamen sprachen immer davon das der verein in die Bundesliga gehört ohne darüber nachzudenken was passieren könnte wenn es nicht klappt.

  • Betze97

    Ich denke da an 1860 gedacht. Die haben nach dem Mölders Abgang eine Offensivposition im Kader offen und suchen ja auch nach Verstärkung. Als Aufstiegsaspirant kann man sie auch ansehen.

  • Bongo

    Braunschweig könnt ihr direkt aus euren Gedanken streichen.
    Wir haben wenigstens sechs Spieler die im Sturm auflaufen können!
    Lauberbach, Girth, Kobylanski, Müller, Ihorst und Otto.

  • FCS surfer

    hmm ja, denke auch, dass wenn dem so ist, dass das zum Einen der FCK ist und dann noch ein Verein, der nun nichts mehr dem Zufall überlassen will trotz guter Ausstattung, denke da an Braunschweig.

  • EmslandMessi

    Es ist schon witzig, wie die Lautern Fans meinen, dass Meppen sich den nicht leisten kann, aber lautern schon. Selbst wenn es so wäre, es dürfte nicht so sein.

  • Lautre96

    Bin mir ziemlich sicher, dass Magdeburg und wir gemeint sind. Der FCM hat nur zwei Stürmer, wir sind bekanntermaßen auf der Suche nach Verstärkungen für vorne. SB hat mit Jacob nen ähnlichen Spieler, Waldhof wird nicht nen dritten Stürmer im Winter holen, Braunschweig hat, glaub ich, vier Leute für vorne, für Meppen wäre Alvarez wahrscheinlich zu teuer.

    • FCM 1965

      Der FCM ist ganz sicher nicht unter den genannten Vereinen. Der passt garnicht in das Spielsystem von Titz. Außerdem arbeitet Magdeburg eher mit jungen talentierten Spielern.

      • KL-Ost

        Es ist leichter, auf Talente zu setzen, wenn man nicht den Druck hat, aufsteigen zu MÜSSEN. Ihr habt in der Offensive aber auch nicht wirklich Bedarf, also der FCM fällt auch für mich raus. Meppen sehe ich nicht unbedingt als Aufstiegsaspiranten und die könnten sich Alvarez wahrscheinlich auch nicht leisten. Der Waldhof hat gerade erst 2 neue Offensivkräfte geholt. Blieben realistisch betrachtet eigentlich nur Braunschweig und wir.

      • Lautre96

        Braunschweig hat mit Girth, Müller, Ihorst und Lauberbach halt schon vier ordentliche bis sehr gute Stürmer. Wenn Girth bleibt, sind die für mich raus.

      • KL-Ost

        Haste auch wieder Recht. Also zu uns würde er definitiv am besten passen

      • H H

        falscher Denkansatz denn die Sohm Verpflichtung ist noch nicht offiziell vielleicht auch eine falsche Fährte gelegt von unseren Verantwortlichen schauen wir mal !

      • Lautre96

        Okay, wie er zu eurer Mannschaft passt, kannst du definitiv besser beurteilen als ich. Ihr habt halt auf dem Papier nur zwei Stürmer, Alvarez ist spielerisch stark und ich hätte ihn mir gut als Mitspieler von Atik und Krempicki vorstellen können.

    • H H

      das mit Sohm ist noch nicht in trockenen Tüchern also warum nicht auch Waldhof ?

  • betzebub

    Das wird wohl auf Meppen hinauslaufen, rein auf den Wohnort und die Einsatzzeit bezogen.

    • Lautre96

      Glaube, Meppen hat mit den nachträglichen Verpflichtungen von SuPa-Ritchie und Bähre das Budget schon weitgehend ausgereizt und Alvarez haut nochmal richtig rein. Kann aber natürlich sein, dass die die Chance nutzen wollen und ein bisschen ins Risiko gehen.

    • falk42

      Das Schlüsselwort "Ablöse" deutet allerdings eher nicht darauf hin, denn die wird in Meppen grundsätzlich nicht bezahlt – da müssten sich die Krakauer schon sehr entgegenkommend zeigen. Und selbst dann sehe ich Alvarez nicht beim SVM; hätte ich aber vor einem halben Jahr auch noch bei Blacha gesagt. Gehen wir aber einfach mal davon aus, dass der Kreis der Aufstiegsaspiranten sehr weit gefasst ist.

  • KL-Ost

    „…vielmehr handelt es sich um zwei Klubs aus dem direkten Aufstiegsrennen”

    Da gäbe es ja nicht allzu viele Möglichkeiten.🤔

    Wenn ich drüber nachdenke, wäre das durchaus ein interessanter Spieler für uns. Zwar nicht die „Kante”, die sich die meisten Fans gewünscht haben. Dafür müssten wir unser funktionierendes Spielsystem wohl nicht neu ausrichten, da Alvarez sehr variabel einsetzbar ist. Da kämen mindestens 3, 4 Positionen infrage, wo er spielen könnte.

  • SaarPfalzElite

    Olé olé FCK schalala

Back to top button