Adis Omerbasic löst Vertrag in Großaspach wieder auf

Von

© imago images / foto2press

Am 31. Mai hatte Sonnenhof Großaspach mit Adis Omerbasic vom Bonner SC seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vorgestellt, nur 22 Tage später hat der Abwehrspieler seinen Vertrag überraschend wieder aufgelöst und ein neues Arbeitspapier bei seinem bisherigen Verein unterschrieben.

"Kleinere private Probleme"

"Ich freue mich sehr auf die bevorstehende Zeit beim Dorfklub und bin glücklich, dass es mit dem Wechsel in die 3. Liga geklappt hat", hatte Omerbasic bei seiner Vorstellung in Großaspach verlauten lassen. Doch ohne auch nur ein Testspiel für seinen neuen Verein absolviert zu haben, ist das Kapital Sonnenhof Großaspach für den 24-Jährigen bereits wieder beendet.

Zu den genauen Hintergründen machten beide Vereine keine Angaben, SG-Sportchef Joannis Koukoutrigas erklärt in der "Backnanger Kreiszeitung" lediglich: "Er hat uns mitgeteilt, dass er kleinere private Probleme hat." Der ursprünglich bis 2021 geschlossene Vertrag sei nach Angaben des Bonner SC, wo er ein neues Arbeitspapier unterschrieb, "in beiderseitigem Einvernehmen wieder aufgelöst" worden. "In 25 Jahren Betreuertätigkeit habe ich so etwas auch noch nicht erlebt – verrückte Transferwelt", so Bonns Mannschaftsbetreuer Guido Holt.

Behounek als Ersatz

Die SG Sonnenhof hat auf den überraschenden Abgang bereits reagiert und am Freitag Jonas Behounek aus der zweiten Mannschaft des Hamburger SV verpflichtet. Auch Testspieler Dimitry Imbongo (29, Stürmer, Alemannia Aachen) könnte einen Vertrag erhalten, "außerdem wollen wir noch einen Abwehrspieler und einen Offensivmann holen", kündigt Koukoutrigas an.

   

liga3-online.de