Nach Hansa-Abschied: Bischoff wechselt in die Regionalliga

Von

© Fotostand

Ex-Rostocker Amaury Bischoff hat einen neuen Verein gefunden. Der 32-Jährige wechselt zum Bahlinger SC in die Regionalliga. Das gab der neue Arbeitgeber des Defensivspielers am Montag bekannt.

Heimat gab den Ausschlag

Nach zweieinhalb Jahren ist Schluss: Schon länger war bekannt, dass Amaury Bischoff den F.C. Hansa Rostock verlassen würde. Nun ist auch klar, für welchen Verein er fortan die Schuhe schnüren wird: Bischoff schließt sich dem Bahlinger SC an – eine Entscheidung, die auch in der Nähe zu seinem Geburtsort Colmar begründet liegt, wie der Spieler in einem Statement des Vereins bekannt gab: "Ich wollte zurück in die Nähe meiner Heimat". Für den Regionalligisten habe er auch Angebote anderer Drittligisten ausgeschlagen.

Regelmäßige Einsätze erst zum Saisonendspurt

In Bahlingen freut man sich nach Angaben des Sportlichen Leiters Bernhard Wiesler über die Verpflichtung eines "absoluten Führungsspielers". Bischoff sammelte in seiner bisherigen Karriere ganze 193 Drittliga-Einsätze – 64 davon im Trikot der Rostocker. In der letzten Saison kam Bischoff allerdings erst spät im Saisonverlauf regelmäßig zu Einsätzen. Vereinzelten Auftritten zu Saisonbeginn folgte eine lange Phase zwischen dem neunten und dem 28. Spieltag, in dem Bischoff nur ein einziges Spiel bestritt. Das änderte sich allerdings in der Schlussphase der Saison, als Bischoff vor allem in der Innenverteidigung wieder öfter zur Startelf gehörte.

   
  • Frank

    Angebote anderer Drittligisten ausgeschlagen. Wer´s glaubt. Seine Leistungen reichen max. für die Regionalliga aber auch nicht mehr.

liga3-online.de