Abgang Nummer 15: Türpitz lehnt FCM-Angebot ab

Von

© imago images / Christian Schroedter

Der 1. FC Magdeburg kann nach dem Abstieg künftig nicht mehr auf die Dienste von Philip Türpitz setzen. Ein entsprechendes Angebot zur Verlängerung lehnte der 27-Jährige am Dienstag ab – und will stattdessen in der 2. Bundesliga bleiben.

"Chance nutzen"

Bis zuletzt hatte der 1. FC Magdeburg auf einen Verbleib des Offensivspielers gehofft, zumal dieser unmittelbar nach dem Abstieg durchaus positive Signale im Hinblick auf eine Verlängerung beim FCM gesendet hatte. Doch letztlich entschied Türpitz sich gegen einen Verbleib. "Der Verein hat signalisiert, mich unbedingt im Prozess des Umbruchs dabei haben zu wollen und sich sehr bemüht, den Vertrag mit mir zu verlängern", berichtet der 27-Jährige, möchte nun jedoch die "sportliche Chance nutzen, in der 2. Bundesliga spielen zu können." Türpitz blickt auf eine "spannende und emotionale Zeit" mit dem 1. FC Magdeburg zurück und will "alle Clubfans immer in guter Erinnerung behalten". Wohin es den 27-Jährigen ziehen wird, ist noch nicht bekannt.

15. Abgang

Vor zwei Jahren aus Chemnitz nach Magdeburg gewechselt, bestritt Türpitz insgesamt 68 Spiele für den FCM – dabei verbuchte er 25 Tore und zehn Vorlagen. Vor allem in der vorletzten Saison spielte Türpitz mit 17 Toren und acht Vorlagen in 34 Partien stark auf und hatte damit großen Anteil am erstmaligen Aufstieg des 1. FC Magdeburg in die 2. Bundesliga. Dort zählte Türpitz ebenfalls zu den Leistungsträgern, was sieben Tore und zwei Vorlagen unterstreichen. Beim FCM ist der 27-Jährige nach Richard Weil, Jan Kirchhoff, Christopher Handke, Joel Abu Hanna, Aleksandar Ignjovski , Steffen Schäfer, Felix Lohkemper, Dennis Erdmann, Mario Seidl, Steven Lewerenz, Nils Butzen, Michel Niemeyer, Giorgi Loria und Romain Brégerie bereits der 15. Abgang. Neuzugänge hat der Zweitliga-Absteiger bisher noch nicht präsentiert.

   
  • Philipp Schramm

    Na, kann sich der "große FCM" sein Personal nicht mehr lesiten und auf Sparkurs gehen? (Achtung Ironie!!!)
    Ich kann aber auch jeden einzelnen Spieler verstehen, da man gerne weiter in der oberen Liga mitspielen möchte.
    Aber auch ich denbke, der FCM wird es in der kommenden Saison nicht leicht haben. Bestes Beispiel Braunschweig. Wer hätte gedacht, das diese Mannschaft letztendlich nur mit einem Tor Unterschied in der Tabelle in der 3. Liga verbleibt. Ein Selbstläufer wird die neue Saison für den FCM mit Sicherheit nicht, zumal sich die neue Mannschaft erstmal finden muss.
    Das ein großer Umbruch durchaus gelingen kann, hat der HFC gezeigt. Wer hätte am Anfang der Saison gedacht, das der HFC fast die ganze Saison oben mitspielt?

    • Magdeburger

      Vielen Dank. Neid ist die aufrichtigste Form der Anerkennung. Für den HFC wird es reichen. Das war eh nur ein kurzer Höhenflug.

      • Philipp Schramm

        Neid, nö warum?
        Hoffentlich kommen jetzt einige von euch von ihrem hohen Ross runter. Willkommen in der Realität.

        Ihr seid NICHT mehr der "große FCM".
        Ich will ja nicht unken, aber vielleicht tat dieser Abstieg dem FCM mal gut.

      • Tobi

        Schramm hat doch sachlich geschrieben… woher nimmst Du Deine "Weisheiten"?
        Fakt ist doch dass der FCM in Sachen Personal bisher keine Höhenflüge macht und ob das dann wirklich reicht sei dahingestellt. Eh unwahrscheinlich, dass Du die Dauer des Höhenfluges in Halle realistisch einzuschätzen vermagst…

  • Werner Schlöttig

    Kann ich verstehen, wer will schon bei der laschen Zielstellung der Clubleitung 2-3 Jahre in der 3. Liga versauern. Achim Streich brachte es auf den Punkt. Als Zweitligaabsteiger kann es zunächst nur den sofortigen Wiederaufstieg als Kampfziel geben. Das würde auch besser zum neuen Trainer passen, und vielleicht hätte das den P. Türpitz gehalten.

  • Tobi

    Wenn man so sieht wie die vermeintlichen Leistungsträger das sinkende Schiff verlassen, kann einem Angst und Bange werden ob der FCM eine konkurrenzfähige Mannschaft auf die Beine stellen kann und nicht im freien Fall nach unten durchmarschiert. Wäre echt bedauerlich nachdem man in den letzten Jahren doch einiges aufgebaut hatte. Alle Mannschaften verpflichten neue Spieler, worauf warten die in Magdeburg eigentlich noch?

    • ChemiePower

      Auf den Untergang! Eure Eliten(Führungspersonal) haben doch alle neue Verträge, was braucht’s da noch spieler…

      • Tobi

        Naja ich hab’s nicht so mit Magdeburg… will die Angelegenheit nur sachlich und neutral betrachten.

Hinweis: Seit dem 25. Mai gilt unsere neue Datenschutzerklärung.
liga3-online.de