5:0! Hallescher FC in der nächsten Landespokal-Runde

Der Hallesche FC hat sich am Sonntagnachmittag in der zweiten Rundes des Landespokals locker durchgesetzt. Bei Landesligist SV Eintracht Elster gewann das Team von Trainer André Meyer mit 5:0 (3:0). In der dritten Runde geht es nun gegen einen Klub aus Halle.

Doppelpack von Steczyk

Beim Halleschen FC stand Daniel Mesenhöler im Tor. Er vertrat Felix Gebhardt, der bei der U20-Nationalmannschaft ist. Trainer Meyer verzichtete auf Experimente und ließ den ersten Anzug spielen – der Herausforderer wurde nicht unterschätzt. Und das zahlte sich aus, die Gäste erwischten einen Traumstart. Bereits nach drei Minuten brachte Steczyk den Drittligisten in Führung. Kurz darauf lag der Ball erneut im Tor der Gastgeber, der Treffer wurde jedoch aberkannt (7.). Mitte der ersten Hälfte war Steczyk erneut für sein Team erfolgreich und stellte auf 2:0 (21.). Nach einem Schuss von Landgraf konnte Elster-Keeper Müßigbrodt den Ball an den Pfosten lenken, verhinderte das 0:3 aus Sicht seines Teams (21.).

Wie zu erwarten, waren die Gäste das bessere Team, der Landesligist hingegen schaffte es nicht, für Entlastung zu sorgen. Und hatte Glück, dass Steczyk in der 38. Minute nicht das 3:0 nachlegte. Der Stürmer setzte sich gegen mehrere Gegner durch, legte den Ball auch am Torwart vorbei, traf jedoch das Tor nicht. Nur wenig später klappte es besser: Nach einem Abschluss von Steczyk hatte Zimmerschied keine Mühe, stellte auf 3:0 (43.).

Nun Stadtduell bei ESG Halle

Auch nach dem Seitenwechsel war der HFC am Drück, ließ jedoch teils sehr gute Möglichkeiten aus, was dem Coach gar nicht gefallen haben dürfte. Nach 69 Minuten bot sich auch die Hausherren mal eine gute Chance, diese wurde jedoch vergeben. Nach vielen ausgelassenen Möglichkeiten zeigten die Gäste, dass sie es besser können: Der eingewechselte Bierschenk traf doppelt (81./85.) und erhöhte auf 5:0. Durch den Erfolg steht der HFC nun in der dritten Runde des Landespokals, ist dann im Stadtduell bei der ESG Halle zu Gast. In der Liga geht es für die Rot-Weißen am Samstag mit einem Auswärtsspiel beim MSV Duisburg und Ex-Trainer Torsten Ziegner weiter.

 
Back to top button