Fünf Gründe, warum Saarbrücken den VfL besiegt

Am kommenden Freitag steht in der Dritten Liga ein echter Leckerbissen auf dem Programm. Der 1. FC Saarbrücken empfängt den VfL Osnabrück. Für den geneigten Fussballkenner ein Spiel mit echtem Charakter. So schön die Ansetzung auch scheint, verlief der Start für beide Mannschaften unterschiedlich. Während die Gäste aus Osnabrück noch auf der Stelle treten, sonnt sich der FCS auf einem wohligen 3. Tabellenplatz. Wir von liga3-online.de zeigen Euch die 5 Gründe, warum Saarbrücken gegen den VfL Osnabrück gewinnt.

FCS mit weißer Weste

Während der VfL bisher alles andere als gut in die neue Saison gestartet ist, belegt Saarbrücken aktuell den 3. Tabellenplatz. Aus 6 Spielen holte der FCS 3 Siege und 3 Remis. Zwar hatten auch die Jungs aus Saarbrücken Anfangsschwierigkeiten, doch diese legten sich von Spiel zu Spiel. Jürgen Luginger wird für ein erfolgreiches Spiel und die nächsten 3 Punkte seine Mannschaft optimal auf das Spiel einstellen.

Liebe kennt keine Liga!

Die Fans des 1. FC Saarbrücken waren schon immer etwas Besonderes! Diese unbändige Liebe zu dem Verein – die bedingungslose Unterstützung. Die Mannschaft schätzt diesen Rückhalt sehr. Und eines ist sicher – auch im Spiel gegen den VfL gibt es im Rücken den 12. Mann. Verein, wie auch die Fans sind sich sicher! Die 3 Punkte bleiben in Saarbrücken!

Laux & Siegler

Marius Laux und Stephan Sieger machen den Unterschied. Beide sind momentan gut aufgelegt. Mit Spielwitz, starken Passspiel und bedingungslosen Einsatz, können diese beiden Spieler in den entscheidenen Momenten aufblitzen. Wenn dann auch noch die Sturmreiher glänzen, sind die 3 Punkte sicher!

Erwartungdruck? Nicht beim FCS!

Für viele Experten war klar – der VfL Osnabrück zählt zu den Top-Favoriten der Liga! Dazu gesellen sich die beiden anderen Absteiger aus Bielefeld und Oberhausen. Auch Erfurt, Wehen-Wiesbaden und Heidenheim räumt man große Chancen ein. Und der FCS? Gesichertes Mittelfeld? Einstelliger Tabellenplatz? Völlig gleich – unbefreit lässt es sich damit aufspielen. Auch einer der Gründe, warum der FCS einen starken Start hinlegte.

Die kommenden Aufgaben vor Auge

Für den 1. FC Saarbrücken zählen am Freitag nur 3 Punkte. In den kommenden Spielen warten noch der ein oder andere harte Brocken. Darmstadt, Bielefeld, Wehen-Wiesbaden, Regensburg und Erfurt. Mit 15 Punkten aus 7 Spielen lassen sich leichter solche Hürden nehmen. Vorallem mit geschwellter Brust. Eine Serie hinterlässt Eindruck – vorallem beim Gegner. Daher – 3 Punkte gegen Osnabrück und die nächsten Hürden auf der Leiter erklimmen!

Leßt hier die fünf Grunde, warum der VfL Osnabrück den Platz als Sieger verlassen wird.

FOTO: Sven Rech

   
Back to top button