5.000 Euro! Dynamo vom DFB erneut zur Kasse gebeten

Nachdem Dynamo Dresden bereits in der vergangenen Woche für das unsportliche Verhalten seiner Fans 28.600 Euro an den DFB zahlen musste, sind nun weitere 5.000 Euro hinzukommen.

Vorfall in Zwickau geahndet

Damit ahndete das Sportgericht einen Vorfall vor der Partie beim FSV Zwickau am 13. Mai, als 20 Dynamo-Fans auf das Tribünendach über dem Gästeblock kletterten und von dort ein großes Banner herabhängen ließen. Die Partie konnte anschließend erst mit einer Verzögerung von ungefähr zwölf Minuten beginnen. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Immerhin: Bis zu 1.650 Euro aus der Strafzahlung kann Dynamo für sicherheitstechnische oder gewaltpräventive Maßnahmen verwenden, was dem DFB bis zum 31. Dezember 2023 nachzuweisen wäre. In der Strafentabelle belegen die Sachsen mit einer Gesamtsumme von 134.190 Euro in Saison 2022/23 weiterhin den zweiten Platz.

   
Back to top button