47 Treffer in zehn Spielen: Neuer Torrekord in der 3. Liga

Mit 47 Treffern wurde am 6. Spieltag ein neuer Torrekord in der inzwischen elfjährigen Geschichte der 3. Liga aufgestellt und die bisherige Bestmarke aus der Saison 2009/2010 sogar um ganze sechs Tore übertroffen. Beste Werbung für die Liga, die nach wie vor einen echten Boom erlebt und erst in der vorangegangenen Spielzeit erstmals über drei Millionen Zuschauer in die Stadien lockte.  

Alter Torrekord nahezu pulverisiert  

"Zeigt’s uns", so lautet das offizielle Leitmotto der 3. Liga, das der Deutsche Fußball-Bund (DFB) zusammen mit einigen weiteren Leitsätzen auf seinen Social-Media-Kanälen zur Werbung für die dritthöchste deutsche Spielklasse benutzt. "Die 3. Liga ist sportlich unberechenbar!", "Die 3. Liga ist Fußball pur!" und "Die 3. Liga ist authentisch und einfach geil!" heißt es dort zum Beispiel, wobei es sich dabei erstmal nur um eine Marketingstrategie für einen starken Markenauftritt der 3. Liga handelt. Eine Marketingstrategie, die allerdings nicht nur aus leeren Worthülsen besteht, das hat der abgelaufene Spieltag in der 3. Liga mal wieder eindrucksvoll bewiesen.

47 Tore fielen in den zehn Spielen zusammen, womit der alte Torrekord vom 11. Spieltag der Saison 2009/2010 (41 Tore) nahezu pulverisiert wurde. Egal ob beim 5:1 des 1. FC Magdeburg gegen den TSV 1860 München, beim 5:2 von Eintracht Braunschweig gegen die Würzburger Kickers, dem vogelwilden 4:3-Erfolg des Aufsteigers aus Mannheim gegen den MSV Duisburg oder dem 5:3 des 1. FC Kaiserslautern im Montagsspiel beim FSV Zwickau: Die zahlreichen Fans in den Drittliga-Stadien kamen mal wieder voll auf ihre Kosten. Nicht immer waren dabei nur die Angriffsreihen der Teams für die Torspektakel zuständig: Kaiserslautern, Magdeburg und Braunschweig profitierten teilweise auch von der Schlafmützigkeit sowie Fehlern des Gegners und Duisburg erzielte einen Treffer, weil Mannheims Torhüter Markus Scholz verletzt am Boden lag – der Ansehnlichkeit der Spiele tat dies aber keinen Abbruch.

Offensivfußball steht im Vordergrund 

"Wir haben alle mal angefangen Fußball zu spielen, um Tore zu erzielen. Deswegen geht man auf den Bolzplatz. Man geht nicht auf den Bolzplatz, um Tore zu verhindern", hatte Paderborns Trainer Steffen Baumgart vor zwei Wochen erst in einem vielbeachteten Interview im ZDF-Sportstudio gesagt und bemängelt, dass im deutschen Profifußball "viel zu viel immer darauf geachtet" werde, "dass die Null steht." Der 47-jährige Trainer machte mit dem SCP in der Saison 2017/2018 vor, wie man mit tollem Offensivfußball den Aufstieg in der 3. Liga schaffen kann, sein Team überzeugte damals mit 90 Treffern (Rekord) und stieg als Zweiter hinter dem 1. FC Magdeburg in die 2. Bundesliga auf.

Mit Blick auf den abgelaufenen Spieltag scheinen diesem Beispiel viele Teams nacheifern zu wollen und das Verhindern von Toren in der 3. Liga vielleicht doch noch nicht so im Vordergrund zu stehen. Insgesamt sind in den 60 Spielen dieser Saison bereits 200 Tore gefallen, was einen Schnitt von 3,33 Treffern pro Partie bedeutet. Durchaus möglich, dass am Ende der Saison ein neuer Allzeit-Rekord zu Buche steht. Die bisher meisten Tore fielen in der vergangenen Saison (1.038) bei einem Schnitt von 2,73. Dass Duisburgs Moritz Stoppelkamp nach acht Spieltagen bereits acht Tore auf dem Konto hat, überrascht angesichts der Torflut kaum – auch wenn das vor ihm noch keiner Drittliga-Spieler schaffte. Nicht unwahrscheinlich, dass der Rekord von Dominik Stroh-Engel (27 Tore in der Saison 2013/14) in dieser Spielzeit übertroffen wird.

Die Fans kann das nur freuen, erst in der vergangenen Saison wurde mit 3.090.122 Besuchern ein neuer Zuschauerrekord in den Stadien erreicht, solche torreichen Spieltage werden das Interesse an den Drittliga-Partien nun noch weiter befeuern. "Sportlich unberechenbar" und "Fußball pur", sind anscheinend nicht nur leere Phrasen des DFB. Denn tatsächlich, am letzten Spieltag hat es uns die 3. Liga mal wieder allen gezeigt!

Die Highlights des 6. Spieltages:

Top10, 3. Liga: Woche 5!

Saftige Auswahl am letzten Spieltag (47 Tore!). Das ist unsere Top10! ?⚽

Gepostet von MAGENTA SPORT am Dienstag, 27. August 2019

   
Back to top button