4:0 gegen 1860! Waldhof Mannheim feiert ersten Saisonsieg

Von

© imago images / Nordphoto

Ohne einen Sieg, dafür mit drei Punkten aus drei Unentschieden in Serie im Gepäck ging der SV Waldhof Mannheim in die Partie gegen 1860 München. Die Löwen hingegen hatten zu Spielbeginn vier Zähler auf dem Konto – und das sollte auch nach dem Abpfiff noch der Fall sein: Der Aufsteiger aus Mannheim feierte mit 4:0 einen deutlichen ersten Saisonsieg.

Schultz bringt den Waldhof auf Kurs

Während es auf dem Platz munter los ging, blieb es auf den Rängen vergleichsweise ruhig: Der Gästeblock aus München machte zwar Stimmung, die Heimfans aber schwiegen vorerst – aus Protest gegen die Montagsspiele. Auf dem Platz aber machten die Gastgeber auf sich aufmerksam: Deville hatte nach einer Marx-Flanke die Gelegenheit (7.), verpasste aber die Führung. Auf der anderen Seite kam auch 60 zu Chancen – es ging auf und ab.

Nach 19:07 Minuten legten dann auch die Waldhof-Fans los – und durften nach insgesamt 32 Minuten richtig jubeln: Nachdem die Giesinger das Spielgeschehen eigentlich gerade ein wenig an sich gerissen hatten, schlugen die Gastgeber per Standard zu: Schultz köpfte eine Flanke in die Maschen, 1:0 (32.). Die Gäste sahen dabei defensiv gar nicht gut aus, reagierten aber sofort mit dem Gegenangriff: Mölders kam auf der anderen Seite zur Ausgleichs-Gelegenheit, scheiterte aber an Scholz – den Abpraller feuerte Kindsvater über den Kasten (35.). Bis zur Pause kamen beide Teams weiter zu Gelegenheiten, ein Treffer fiel aber nicht mehr. Dementsprechend ging es mit 1:0 in die Kabinen.

Korte schnürt den Doppelpack

Sechzig kam mit Wut im Bauch aus der Kabine und spielte direkt nach vorne – musste aber wenige Minuten nach dem Wiederanpfiff den nächsten Dämpfer hinnehmen: Deville nahm auf der rechten Seite Fahrt auf und fand Sulejmani, der Bonmann prüfte. Der Keeper parierte – aber Korte stand richtig und staubte ab zum 2:0 (49.). Die Münchner reagierten, brachten Gebhart für Dressel (52.) und Greilinger für Willsch (53.). Doch auch der nächste Treffer ging auf das Konto der Heimelf: Wieder war es Deville, der die Situation einleitete: Per Lupfer über die Abwehr fand der Außenbahnspieler erneut Torschütze Korte, der nur noch einschieben musste (53.). Damit stand es 3:0 – München aber gab sich noch nicht auf.

Mölders traf den Pfosten (56.), dann folgten zwei schöne Pässe in die Spitze, die aber jeweils durch Abseitspositionen abgepfiffen wurden (60.). Nun ging den Gästen so langsam, aber sicher doch die Hoffnung auf einen Wendepunkt im Spiel aus – die Gastgeber nahmen das Spiel immer mehr in die Hand und kamen zu weiteren Chancen. Korte verpasste knapp den Dreierpack: Der zweifache Torschütze zog aus 20 Metern ab, zielte aber daneben (86.). Dorian Diring machte es dann aber besser und ließ mit einem Schuss aus 16 Metern auch noch das 4:0 folgen (89.).

Sogar danach spielte Mannheim weiter nach vorne, wenig später war aber Schluss: Der SV Waldhof Mannheim durfte mit einem 4:0 den ersten Sieg der Saison feiern! Damit überholt der Aufsteiger die Löwen in der Tabelle und springt auf Platz neun. Der TSV 1860 München hingegen fällt auf den 16. Rang.

   

liga3-online.de